| 18.43 Uhr

Hitdorf
Sparschwein für "Ströppcher"

Hitdorf. Kostüme für Tänzerinnen und Tänzer sind sehr teuer. Müsste die Tanzgarde der Karnevalsgesellschaft "Hetdörper Mädche un Junge", "Die Ströppcher", ihre Uniformen kaufen, würden nur Rock und Weste schon 350 Euro kosten. "Dann wäre die Garde nicht zu halten", verdeutlichte Leiterin Heike Evertz. Nur weil sie die Kostüme zusammen mit Inge Weber in tage- und nächtelanger Arbeit selber näht, ist das Überleben der 65-köpfigen Gruppe gewährleistet. Jeder zusätzliche Euro ist dabei hilfreich. Deshalb nahm Evertz im Beisein der jungen Tanzoffiziere Steffen Hoffmann und Marco Dzink am letzten Samstag hoch erfreut eine Geldspende entgegen, die vor, während und nach dem Hitdorfer Karnevalszug für den Nachwuchs gesammelt wurde.

Ex-Dreigestirn sammelte

Dafür gesorgt haben wieder einmal die Freunde um das zweite Hetdörper Dreigestirn mit Prinz Jupp (Krämer), Bauer Mani (Radtke) und Jungfrau Leonore (Hörnig). Schon seit Jahren organisieren sie eine "Super-Zooch-Party" zugunsten der Tanzgarde und mit Hilfe etlicher Sponsoren im Geschäft der Firma Nolte, Hitdorfer Straße 186. Jeder kann dort gegen eine freiwillige Spende essen und trinken, so viel er will.

Zuletzt verputzten etwa 110 Gäste insgesamt 250 Brötchen, 200 Bockwürstchen und sechs Kilogramm Fleischkäse. Dazu tranken sie 200 Liter Bier und 24 Liter Glühwein. Das Geld wird nun für die Anschaffung neuer Kostüme und als Zuschuss zu den Transportkosten verwendet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hitdorf: Sparschwein für "Ströppcher"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.