| 00.00 Uhr

Leverkusen
Spielzeitstart mit einer Party in Weiß

Leverkusen: Spielzeitstart mit einer Party in Weiß
Bayer-Kultur-Leiter Thomas Helfrich (Mitte) begrüßt mit den Berliner Walking-Acts "Philominos" die Gäste. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Rund 800 Gäste kamen zur Eröffnung des Bayer-Kultur-Programms ins Erholungshaus. Sie konnten sich von einem Magier verblüffen lassen, barocke Stillleben anschauen oder auf zwei Tanzflächen verausgaben. Von Monika Klein

Das Erholungshaus war am Samstagabend wahlkampffreie Zone. Jedenfalls gab es für die anwesenden Politiker aller Couleur keine Gelegenheit, Parteifarben zur Schau zu stellen. Dafür hatte Bayer-Kultur mit dem Thema des Saison-Eröffnungsfestes gesorgt: "Soirée Blanche" - Party in Weiß. Die allermeisten der rund 800 Besucher, und damit mehr als in den Vorjahren, hatten das ernst genommen und den Kleiderschrank nach passender weißer Garderobe durchsucht. Sämtliche Mitarbeiter von Bayer Kultur sowieso.

Im schneeweißen Anzug begrüßte Leiter Thomas Helfrich die Gäste und versprach, dass es genügend Sitzplätze für alle im Hause gebe, wenn auch nicht im großen Saal, wo man für den Eröffnungsball die ansteigenden Sitzreihen abgebaut hatte. Die Stühle an den weiß eingedeckten Tischen waren da zwar längst besetzt. Aber wer das breite Unterhaltungsangebot nutzen wollte, der musste sowieso aufstehen und durchs Haus laufen.

Auch die Eröffnung vor zwei Jahren habe kurz vor einer Wahl stattgefunden, erinnerte Helfrich, damals die des Oberbürgermeisters. Dann bat er Wahlsieger Uwe Richrath nach vorne, nicht etwa zum Interview. Vielmehr wollte er überprüfen, ob Richrath sich bei seiner Arbeit auch die Finger schmutzig macht. Macht er, verkündeten die schwarzen Abdrücke, die er beim Anfassen auf einem weißen Tuch hinterließ. Ein kleiner Trick natürlich, mit dem Thomas Helfrich auf das Programm mit viel Zirkus und Zauberei in der am Samstag begonnenen Spielzeit verwies.

Im Probenfoyer gab später ein Profi sehr viel mehr Vorgeschmack auf das Thema. Da täuschte und verblüffte Marc Weide die wechselnden Zuschauer. Er hat schon mit 13 seinen ersten Zauberwettbewerb gewonnen, hat mit David Copperfield gearbeitet und ist in Las Vegas aufgetreten.

Unten im Saal gab Helfrich dem "Party Symphonie Orchestra" das Startzeichen für die erste Walzerrunde. Wie in den Vorjahren war Ernst Grigat der Erste auf der Tanzfläche, allerdings nicht lange. Denn viele hatten offenbar auf diese Gelegenheit gewartet und die Tanzschuhe angezogen. Wer hier keinen Platz mehr fand oder einfach eine andere Musikauswahl bevorzugte, konnte in der oberen Etage das Tanzbein schwingen zu Feel-Good-Music der "Flaming Stars".

In der Kulisse versprengte währenddessen das Ensemble "Junges Musical Leverkusen" Glamourfaktor in vier Showblöcken. Nach Ausschnitten aus alten Programmen gaben sie auch eine Kostprobe der aktuellen Produktion "Shrek - Das Musical", die Anfang Februar Premiere haben wird.

Zwischen so viel Weiß kamen die großformatigen und fantastischen Stillleben in barocker Fülle von Vera Mercer ganz besonders gut zur Geltung. Die aktuelle Kunstausstellung im Erholungshaus wurde bereits eine Woche vor Beginn der Spielzeit eröffnet. Begrüßt und ins Haus geleitet hatten komplett weiß gekleidete und geschminkte Mimen von "Philominos" aus Berlin sämtliche Gäste der "Soirée Blanche". Als "Walking Acts" in unterschiedlichen Konstellationen waren sie den ganzen Abend auf beiden Etagen unterwegs und standen für Selfies zur Verfügung. Wer seins auf Instagram postete, konnte Eintrittskarten für Veranstaltungen von Bayer Kultur gewinnen.

Weiß in allen Nuancen waren auch die Speisen und Getränke, die von der Bayer-Gastronomie am Ballabend angeboten wurden. An der weißen Cocktailbar konnte man sich einen Blanco 43 mit Milch mixen lassen, die Couscouspfanne probieren und zum Nachtisch Eclairs oder weiße Mousse au Chocolat genießen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Spielzeitstart mit einer Party in Weiß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.