| 00.00 Uhr

Lokalsport
25 TSV-Asse im Aufgebot des DLV

Leverkusen. Ein Trio steht im Olympiakader, der Rest im Perspektiv- oder Nachwuchsteam.

Sie sind Gegenwart und Zukunft der Leverkusener Leichtathleten: 25 Aktive des TSV Bayer 04 gehören zu den neuen Bundeskadern, die vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) in Abstimmung mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für die Saison 2018 nominiert wurden. Drei Leistungsträger wurden in den Olympiakader berufen, der im Rahmen der Spitzensport-Reform nun ganz oben in der Kaderstruktur steht. Hochspringer Mateusz Przybylko, Mittelstrecklerin Konstanze Klosterhalfen und Speerwerferin Katharina Molitor wurden in den Olympiakader berufen.

Zum Perspektivkader gehören aus Leverkusener Sicht Sprinterin Jennifer Montag sowie ihre Disziplinkollegen Robert Polkowski, Kai Köllmann und Aleixo Platini Menga. Perspektiven - in diesem Fall auf die Teilnahme an den Europameisterschaften vom 7. bis 12. August in Berlin - räumt der DLV zudem den Stabhochspringern Karsten Dilla, Tobias Scherbarth, Katharina Bauer und Silke Spiegelburg sowie Hammerwerferin Susen Küster, Hindernisläuferin Sanaa Koubaa-Schretzmair und Siebenkämpferin Caroline Klein ein. Speerwerferin Dana Bergrath wurde in den sogenannten Ergänzungskader berufen.

Zum Nachwuchskader U 23 gehören aus den Reihen des TSV Bayer 800-Meter-Läuferin Sarah Schmidt, Hammerwerferin Michelle Döpke und Speerwerfer Nico Rensmann. Die Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre und Finn Jakob Torbohm sowie Mittelstrecklerin Berit Scheid, Langhürdlerin Sylvia Schulz und Speerwerferin Lotte Reimann werden im Nachwuchskader U 20 gefördert.

Zum Nachwuchskader U 18 gehören Siebenkämpferin Pauline Hillebrand und Luzie Ronkholz, die in diesem Sommer unter anderem im Hindernislauf ihr Talent unter Beweis gestellt hat.

(dora)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 25 TSV-Asse im Aufgebot des DLV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.