| 00.00 Uhr

Lokalsport
5:2 - Lützenkirchen kann wieder hoffen

Rhein-Wupper. SSV und Bergfried gewinnen, Pleiten gibt es derweil für Witzhelden, Gencler und Neukirchen. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Fußball-Kreisliga: VfL Witzhelden - BV Gräfrath 1:2 (1:0). Eine starke erste Halbzeit sollte den Witzheldener Fußballern nicht ausreichen, um weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren. "Wir haben nach dem Führungstreffer nicht nachlegen können. Die Chancen waren vorhanden", berichtete der enttäuschte Trainer Kristian Fischer.

Lukas Poppelreuter erzielte in der 17. Minute das 1:0, Daniel Struck hätte in der Folgezeit den Vorsprung mit zwei weiteren Möglichkeiten ausbauen müssen. Die Strafe für die Nachlässigkeit: Die favorisierten Gäste drehten die Begegnung durch einen Doppelschlag (48./51.). Kurze Zeit später sah Abwehrspieler Konstantin Heitzer nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte, womit die Begegnung praktisch entschieden war. "Zum Glück haben alle anderen Konkurrenten über uns in der Tabelle auch verloren. Von daher hat sich nichts getan", betonte Fischer.

TSV Aufderhöhe - Genclerbirligi Opladen 4:0 (1:0). Die Siegesserie von Genclerbirligi ist beim Tabellenführer in Solingen-Aufderhöhe gerissen. Zwar hielt die von Toni Diomedes trainierte Mannschaft gut mit, doch die Akzente setzte ausschließlich der Favorit, der nach einer halben Stunde durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung ging.

In Durchgang zwei gaben individuelle Schwächen in der Hintermannschaft den Ausschlag für die Genclerbirligi-Niederlage. Nach einer Stunde gelang den Solingern der zweite Treffer, mit dem 3:0 (69.) für den TSV war das Spitzenspiel entschieden. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff gelang dem Favoriten sogar noch ein weiteres Tor. "Ich bin trotzdem stolz auf meine Truppe. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und sind insgesamt auf einem hervorragenden Weg", betonte Diomedes.

SSV Berghausen II - BV Bergisch Neukirchen 1:0 (0:0). Den vorübergehenden Sprung auf Rang vier haben die Kreisliga-Fußballer des BV Bergisch Neukirchen verpasst. Die Mannschaft von Trainer Michael Czok verlor beim Tabellenneunten SSV Berghausen II unglücklich mit 0:1. "Es war eigentlich das typische Remis-Spiel. Keine Mannschaft hatte den Sieg wirklich verdient", sagte Czok. Lange Zeit neutralisierten sich beide Teams, BVN-Torhüter Jonathan Engels vereitelte drei gute Chancen der Berghausener.

In der Schlussphase kam es zu einem Laufduell, bei dem ein Spieler des Gastgebers im Strafraum zu Fall kam, der umstrittenene verwandelte Foulelfmeter bedeute das Tor des Tages. "Wir hatten zwar eine gewisse Feldüberlegenheit. Doch in der Offensive fehlte uns die Durchschlagskraft und wir kamen nicht ernsthaft für ein Tor in Frage", erläuterte der Übungsleiter.

SSV Lützenkirchen - Spfr. Baumberg II 5:2 (2:0). Im Kampf um den Klassenerhalt haben sich die Lützenkirchener Fußballer eindrucksvoll zurückgemeldet. Der von Ralf Job trainierte SSV setzte sich zuhause dank einer spielerisch starken Leistung gegen den Tabellensiebten aus Baumberg durch und hat damit wieder das rettende Ufer in Sicht. "Das war in allen Bereichen eine tolle Mannschaftsleistung und sollte uns Hoffnung für die Zukunft geben", betonte der Coach nach dem Schlusspfiff zufrieden.

Lars Rohde (23.) und Robin Seinsch (37.) sorgten mit ihren Toren für den perfekten Start in die Partie. Direkt nach dem Seitenwechsel legte Joshua Badicke sogar noch zum 3:0 nach. Auch vom zwischenzeitlichen Anschlusstreffer eine Minute später ließen sich die Job-Schützlinge nicht aus der Ruhe bringen und spielten konsequent weiter nach vorne. Seinsch mit seinem zweiten Treffer (61.) und Sascha Demir (72.) machten vorzeitig alles klar.

Kreisliga A Köln: TuS Stammheim - Bergfried Leverkusen 0:1 (0:1). Ein "dreckiger" Sieg für die Bergfrieder, die damit neun Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze haben. In der vorgezogenen Partie von Montag erzielte Kevin Sivakumar das Tor des Tages, als er einen Schuss von Sebastian Bamberg abstaubte, der an den Pfosten prallte. Keeper Sascha Mondorf hielt die Null fest.

(lhep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 5:2 - Lützenkirchen kann wieder hoffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.