| 00.00 Uhr

Lokalsport
600 Pferde und rund 1300 Starts in der Balker Aue

Lokalsport: 600 Pferde und rund 1300 Starts in der Balker Aue
Am Wochenende kommen Fans des Reitsports in der Balker Aue auf ihre Kosten. Hier zeigt Pauline Holzknecht einen erfolgreichen Sprung. FOTO: MISERIUS
Leichlingen. Es ist die absolute Ausnahme, dass der Vorsitzende eines Reitervereins, sein Stellvertreter sowie der Vater des Vorsitzenden in einer Prüfung gegeneinander antreten. Aber es kommt vor: Die drei Herren sind für die Springprüfung der Klasse A gemeldet, die eine von 30 Aufgaben ist, die der Leichlinger Reit- und Fahrverein (RFV) zu Pfingsten anbietet. Drei Tage lang dauert das große Reit- und Springturnier in der Balker Aue. Von Siegfried Grass

Bereits im April hatten sich über 300 Dressurreiter bis zur schweren Klasse in der Balker Aue für das Pfingstturnier "warmgeritten". Für die Prüfungen ab morgen sind mehr als 600 Pferde für rund 1300 Starts genannt. Die Sache hat lediglich einen Haken: das Wetter. Die Vorhersage verheißt nichts Gutes. Das Turnier im vergangenen Jahr ist noch in warnender Erinnerung: Eine Windhose erfasste Zelte und Stühle, ein Pferd geriet in Panik und rannte eine Besucherin um. "Das wird uns sicherlich nicht noch einmal passieren", sagt der zweite Vorsitzende Kurt Hundenborn. Nach der Neubesetzung des Vorstands vor zwei Jahren, der sich direkt nach der Wahl noch nicht in der Lage sah, ein so umfangreiches Turnier zu organisieren, fand die traditionsreiche Veranstaltung im Folgejahr in einer abgespeckten Version statt. Mit nun dreißig Prüfungen hat das LRV-Turnier 2016 fast wieder seine alte Größe erreicht. "Nun sind wir wieder gut aufgestellt", meint der Vorsitzende Oliver Kuntze. Allerdings fehle noch eine schwere Reitprüfung im Angebot. "Vielleicht klappt es nächsten Jahr." Rasant wird es wohl wieder bei der Prüfung "Horse and Dogs" zugehen. Hier starten Pferd und Hund in einer Mannschaft, um in der schnellsten Zeit einen Parcours zu bewältigen.

Bleibt noch der Vater des Vorsitzenden, Richard Kuntze, der inzwischen 78 Jahre alt ist: Er ist für drei Prüfungen genannt - mit seiner siebenjährigen Stute Camargue. Die ersten Wettbewerbe beginnen morgen ab 8.30 Uhr. Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse finden am Sonntag ab 16.30 bzw. 17.15 Uhr statt. Höhepunkte des langen Reit-Wochenendes sind am Pfingstmontag die Dressurprüfung der Klasse S ab 16 Uhr und die Springprüfung Klasse M** ab 16.30 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 600 Pferde und rund 1300 Starts in der Balker Aue


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.