| 00.00 Uhr

Lokalsport
8:3 und 8:3 - erfolgreicher Start für den RTHC

Lokalsport: 8:3 und 8:3 - erfolgreicher Start für den RTHC
Anne RIngs und die RTHC-Hockeyspielerinnen feierten einen Einstand nach Maß in die Hallensaison. FOTO: MISERIUS
Leverkusen. Die von Volker Fried trainierten Hockey-Damen bezwingen zum Auftakt in die Hallensaison deutlich den den Gladbacher HTC. Auch die Leverkusener Herren lassen Gegner TV Jahn Oelde keine Chance. Von Tobias Knüfermann

Die Hockey-Damen des RTHC haben einen gelungenen Auftakt in die neue Saison der 1. Regionalliga hingelegt. Zum Start der Hallensaison setzten sich die Leverkusenerinnen mit 8:3 (3:2) gegen den Gladbacher HTC durch und haben ihre Ambitionen auf die direkte Rückkehr in die Bundesliga deutlich gemacht.

Es dauerte gegen den GHTC allerdings bis zur Mitte der zweiten Halbzeit, ehe es deutlich wurde. Bis dahin hielten die Gäste mit, profitierten dabei aber auch von ausgelassenen Torchancen der Gastgeberinnen. RTHC-Coach Volker Fried zeigte sich überwiegend zufrieden: "Das war für uns ein sehr passabler Start. Aus meiner Sicht geht der Fünf-Tore-Abstand auch so in Ordnung. Wir haben allerdings bis zur Bestform noch viel zu tun." Auch sein Gegenüber, Gladbachs Trainer Achim Krauß, gegen den sich Fried früher viele Duelle als Spieler lieferte, sprach von einem verdienten Sieger. "Der RTHC war zum Ende sehr effektiv, während uns ein wenig die Luft ausgegangen ist", sagte er.

Das erste Tor der Saison ging - wie sollte es anders sein - an die verlässlichste Leverkusener Torschützin der letzten Jahre: Serafina Pütz. Dass es zum Pausenpfiff nur 3:2 für den RTHC stand, lag zum einen an vielen vergebenen Torchancen, zum anderen an der Statistik bei den Strafecken. Während das Fried-Team alle "kurzen Ecken" versemmelte, hatte Gladbach vor der Pause eine hundertprozentige Erfolgsquote (2/2). Das allein reichte aber nicht aus, um den RTHC-Damen um Spielführerin Dana Wagner, die trotz Platzwunde am Kopf spielte, bis zum Ende Paroli zu bieten.

So machten die Blau-Weißen in der letzten Viertelstunde aus einer 4:3-Führung einen 8:3-Erfolg. Trainer Fried sah dabei viele gute Kombinationen: "Bei einigen Treffern sah das teilweise von A bis Z durchdacht aus. Darauf können wir sehr gut aufbauen." Für die Leverkusener Tore sorgten Pütz (3), Isa Seekamp , Anne Rings (je 2) und Ronja Mittmann.

Ebenfalls einen gelungenen Start legten die Herren des RTHC hin. Im Heimspiel der 2. Regionalliga setzten sich die Leverkusener mit 8:3 (2:0) gegen den TV Jahn Oelde durch. Von Beginn an legte der RTHC ein hohes Tempo an den Tag und führte zur Pause knapp, ohne dabei ein Gegentor kassiert zu haben. Nach der Pause waren die Leverkusener weiterhin tonangebend und schraubten das Ergebnis noch in die Höhe. Entsprechend zufrieden und gut gelaunt war Leverkusens Coach Sebastian Bieding.

"Insgesamt war das ein hochverdienter Sieg. Allerdings hatten wir immer wieder Phasen, wo wir unkonzentriert waren. Daran müssen wir arbeiten", sagte der Übungsleiter der RTHC-Herren. Bester Torschütze war Rückkehrer Sven Brodersen mit drei Toren. Dazu trafen noch Andreas Koyka (2), Martin Mies, Thomas Winkelmüller und Frederik Keulers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 8:3 und 8:3 - erfolgreicher Start für den RTHC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.