| 00.00 Uhr

Lokalsport
Akute Personalsorgen bei der Punktejagd

Rhein-Wupper. Sowohl Lützenkirchen als auch Bergisch Neukirchen gehen angeschlagen in den Spieltag der Kreisliga A.

Fußball-Kreisliga A Solingen: SF Baumberg II - VfL Witzhelden. Mit zwei Siegen in Serie haben die Witzheldener den Sprung ins gesicherte Mittelfeld geschafft. Für die Mannschaft aus dem Höhendorf beginnt in dieser Woche eine neue Zeitrechnung, denn seit Dienstag hat der neue Trainer Kristian Fischer seine Tätigkeit aufgenommen. "Für mich war es eine tolle Sache, hierhin zurückzukommen. Ich hatte hier sechs tolle Jahre und war schließlich nur eine Saison weg", erklärt der 33-jährige B-Lizenz-Inhaber. Morgen (15 Uhr) sind die Witzheldener zu Gast beim Drittletzten in Baumberg. Fischer will dort den jüngsten Trend unbedingt bestätigen. Torhüter Christoph Zaß und Stephan Reihn kehren in den Kader zurück. Zudem sollte auch Zugang Thorben Löschner, den Fischer aus der Vorsaison von der TG Hilgen II kennt, spielberechtigt sein.

Post SV Solingen - SSV Lützenkirchen. Die personellen Probleme beim SSV Lützenkirchen setzen sich fort. In dieser Woche standen Trainer Detlef Strehlke für die Übungseinheiten gerade einmal neun Spieler zur Verfügung. Fünf Akteure absolvierten ihr eigenes Lauftraining. "So schlimm wie aktuell hatte ich es noch nie in meinen Mannschaften", sagt der Coach. Morgen (15 Uhr) sind die SSV-Kicker zu Gast beim Post SV Solingen, auf den man zwei Punkte Vorsprung hat.

Einmal mehr muss Strehlke personell improvisieren: Zwar kehren in Timo Kollbach und Norman Makulik zwei Urlauber zurück, doch die Liste der Ausfälle ist wesentlich länger: Oliver Hartl, Lars Rohde, Leonard Lilienthal und Henrik Schilling fallen verletzt aus, Sascha Demir und Phil Quirmbach befinden sich im Urlaub. Dazu ist ein Mitwirken des angeschlagenen Sebastian Kügler fraglich. "Wir müssen bereit sein, viel zu laufen und zu kämpfen. Dann ist alles möglich", betont Strehlke.

1. FC Monheim II - BV Bergisch Neukirchen. "Wir haben eigentlich keine Chance - und genau die wollen wir nutzen", sagt Trainer Michael Czok mit ein bisschen Sarkasmus. Die Neukirchener sind morgen (13 Uhr) beim Aufstiegskandidaten in Monheim zu Gast und dem Liga-Neuling fehlen insgesamt elf Spieler. Neben den verletzten Stefan Striehn, Frederik Kosegarten, Simon Schmitz, Tim la Marca, Fabian Kaschta und Simon Proch befinden sich zusätzlich fünf Akteure im Urlaub. "Wir bekommen gerade so eben eine Mannschaft zusammen und werden mit Spielern aus der Reserve auffüllen müssen", erklärt der Übungsleiter. Das macht die ohnehin schon schwere Aufgabe in Monheim nicht leichter.

Kreisliga A Köln: Bergfried Leverkusen - SSV Ostheim. Ab morgen (15.15 Uhr, Höfer Weg) geht es Schlag auf Schlag weiter für Bergfried: Erst steht die Partie gegen das punktlose Schlusslicht an, für kommenden Freitag wurde das Nachholspiel beim ebenfalls noch punktlosen TuS Ehrenfeld angesetzt, bevor es dann am 16. September zum Tabellenführer Poll geht.

Es scheint also klar, in welchen Spielen unbedingt gepunktet werden müsste. "Auch wenn Ostheim noch kein Tor geschossen und vierzehn Gegentore hat, dürfen wir sie nicht unterschätzen", sagt der sportliche Leiter Wolfgang Klaebe.

SV Deutz 05 II - SV Schlebusch II. Zum schwarz-gelben Duell der Reserveteams erwartet Trainer Markus Müller einen heißen Tanz. "Deutz ist sicher ein ganz anderes Kaliber als Mülheim-Nord. Daher werden wir deutlich konzentrierter und energischer zu Werke gehen müssen", erklärt er im Rückblick auf den jüngsten Kantersieg.

(lhep/mane)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Akute Personalsorgen bei der Punktejagd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.