| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aldekerk zeigt TuS 82 die Grenzen auf

Opladen. Gegen den Tabellenführer liefen Opladens Handballer von Anfang an einem Rückstand hinterher. Trainer Frontzek kündigt eine "intensive Trainingswoche" an. Von Lars Hepp

Aus der absoluten Spitzengruppe der Nordrheinliga müssen sich die Handballer des TuS 82 Opladen vorerst verabschieden. Die Mannschaft von Trainer Jannusch Frontzek kassierte zu Hause gegen den Tabellenführer TV Aldekerk mit 31:37 (15:20) bereits die zweite Niederlage in der noch jungen Saison und rutscht auf Rang vier ab.

"Aldekerk hat es uns vorgemacht. Die sind einfach bissiger gewesen - bei ähnlicher Spielanlage", äußerte sich Frontzek hinterher enttäuscht. Sicherlich kam erschwerend hinzu, dass neben den längerfristigen Ausfällen Ole Kähler und Joscha Rinke nun auch noch die beiden Linkshänder Torben Pieper und Florian Klein nicht zur Verfügung standen. So musste der angeschlagene Marius Anger trotz Rückenbeschwerden ins Geschehen eingreifen. "Das ist sicherlich auch nicht einfach für uns im Moment. Doch als Ausrede darf das nicht gelten", betonte der Coach.

Von Anfang an rannten die Opladener einem Rückstand hinterher. Über 0:3 und 3:8 kämpften sich die Hausherren zumindest bis auf 10:11 (17.) heran. Doch immer in den Phasen, in denen sich die Mannschaft zu berappeln schien, fanden die Gäste aus dem Grenzland passende Antworten. Laut Frontzek habe der Gegner vorgemacht, wie man mit konsequentem Tempospiel zu Werke gehen kann.

Nach dem fünf Tore-Rückstand beim Seitenwechsel wuchs der Abstand weiter an. Beim 17:25 und 21:28 nahm die Niederlage schließlich konkrete Formen an. Nach dem 26:30 (52.) kam zwar noch einmal Hoffnung auf, doch die vom ehemaligen Nationalspieler Achim Schürmann trainierten Aldekerker brachten den Erfolg letztlich sicher nach Hause. "Uns steht eine intensive Trainingswoche bevor. Wir müssen einige Sachen aufarbeiten", kündigte Frontzek an. Nächstes Wochenende soll sein Team beim ewigen Konkurrenten HSG Rheinbach-Wormersdorf wieder in die Erfolgsspur finden.

TuS 82: B. Klein, Hinkelmann (n.e.) - Rachow (5), Ellmann (1), Anger (3/1), S. Schlösser (3/2), Ufer (6), C. Göddertz (1), M. Sonnenberg (6), Kreutzer (1), L. Schlösser (5).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aldekerk zeigt TuS 82 die Grenzen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.