| 00.00 Uhr

Lokalsport
An Pfingsten kicken zwölf Nationen um Pokale

Schlebusch. Der SV Schlebusch empfängt am Wochenende internationale Nachwuchsfußballer. Der TuS Quettingen freut sich parallel auf die 20. Auflage seines Jugendturniers, das vor allem ein Zeichen für mehr Integration setzen soll. Von Markus Neukirch und Dorian Audersch

Begeisterung für Juniorenfußball herrscht am Pfingswochenende beim SV Schlebusch: Das internationale Turnier für F-Junioren (U 9) mit 36 Teams auf dem Kleinfeld steht an. Die Spiele in Schlebusch in sechs Gruppen sind eingebettet in ein regionales Turnier, das auch Spiele beim VfB Solingen (vier Gruppen), SC West Köln, SSVg Haan und SSV Bergisch Born (je zwei Gruppen) beinhaltet.

In Schlebusch spielen in Gruppe fünf Bayer 04, TuS Heven, Makkabi Frankfurt, Viktoria Pilsen (Tschechien), SSV Reutlingen und der BFC Dynamo Berlin. In Gruppe sechs stehen sich Schalke 04, VfL Kichheim/Teck, SV Halstenbeck Rellingen, Admira Wacker Wien (Österreich), Cambridge United (England) und der SV Schlebusch II gegenüber. In Gruppe sieben spielen Lokomotive Moskau (Russland), der Rumelner TV, B1908 Kopenhagen (Dänemark), Erler SV, Helmond Sport (Niederlande) und der 1. FC Eschborn. In Gruppe acht treffen PAOK Saloniki (Griechenland), ATC Hengelo (Niederlande), HJK Helsinki weiß (Finnland), der SV Dorsten, Fortuna Düsseldorf und FV Löchgau aufeinander.

Lech Posen (Polen), VfL Weisse Elf Nordhorn, CfR Links, SG Rosenhöhe Offenbach, Stuttgarter Kickers und Westfalia Wickede bilden Gruppe neun.

Die erste Mannschaft des SVS bekommt es in der Gruppe zehn mit Bayern München, HJK Helsinki blau (Finnland), Glück-Auf Ofden, Union Berlin und DJK/VfL Giesenkirchen zu tun. Die Gruppensieger qualifizieren sich für die Endrunde - zudem drei Gruppenzweite, die in den direkten Duellen ermittelt werden. Die Spielzeit beträgt einmal 13 Minuten. Angesichts der Parkplatzsituation rund um das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium rät der Verein zu einer zeitigen Anreise. Der Eintritt für Erwachsene beträgt pro Turniertag drei Euro.

In diesem Jahr steht beim TuS Quettingen ein Jubiläum an: Zum 20. Mal organisiert die Jugendabteilung das Pfingstturnier auf der Sportanlage am Weidenbusch. Der viertägige Wettbewerb beginnt am Freitag um 18 Uhr. Mit allen Altersklassen von der A-Jugend bis zu den Bambinis soll es eines der größten Pfingstturniere auf der Sportanlage überhaupt werden, kündigt der Verein an. Das Motto des Turniers lautet demnach: "Fußball verbindet!"

Auf den integrativen Charakter legt Organisator Raffaele Esposito großen Wert. "Dieser Leitspruch wurde bewusst ausgewählt und passt in die heutige Zeit", sagt er. Mit über 20 Flüchtlingen in diversen Nachwuchsteams werde das Thema Integration im Verein groß geschrieben, betont der Jugendleiter. Für das Turnier, das am Freitagabend von dem städtischen Sportdezernenten Marc Adomat auf der Sportanlage eröffnet wird, reisen Mannschaften aus ganz Nordrhein-Westfalen an. Auch abseits des Fußballplatzes warten spannende Aktionen auf die großen und kleinen Kicker, sagt Esposito. Der TuS 05 erwartet an den vier Turniertagen wieder viele Hundert Zuschauer. "Wir sind bereit. Jetzt muss nur das Wetter mitspielen", hofft Esposito.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: An Pfingsten kicken zwölf Nationen um Pokale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.