| 00.00 Uhr

Lokalsport
Anger, Kiel und Goeddertz fehlen Opladen gegen Aldekerk

Opladen. Bereits heute Abend (20 Uhr) bekommen es die Handballer des TuS 82 Opladen in der Nordrheinliga mit der nächsten schweren Aufgabe zu tun. Zu Gast wird der TV Aldekerk sein, der knapp hinter den Opladenern auf Position fünf rangiert. "Wir wollen unsere gute Heimserie unbedingt ausbauen und die vordere Position in der Liga festigen", sagt Trainer Fabrice Voigt, der von einem "vollkommen ausgeglichenen" Duell ausgeht. Eigentlich hätte das Spiel am 6. Januar stattfinden sollen, doch beide Seiten einigten sich auf diesen früheren Ausweichtermin. "Wir sind froh, dass wir im Rhythmus bleiben und die Weihnachtspause so etwas verlängern können", sagt Voigt.

Nach der unglücklichen Niederlage beim Tabellenführer in Bonn will der TuS 82 in die Erfolgsspur zurückfinden. Laut Voigt dürfe man sich keine längere Schwächephase erlauben. Allerdings haben die Opladener mit einigen personellen Problemen zu kämpfen. Bei Marius Anger sind die bekannten Rückenbeschwerden wieder aufgebrochen, sein Pendant Henning Kiel fehlt aus privaten Gründen. Dazu hat sich Christopher Goeddertz verletzt abgemeldet - ganz zu schweigen vom längerfristigen Ausfall Benedikt Kleins. Für den Torhüter ist die Saison nach seinem Kreuzbandriss ohnehin gelaufen.

"Wir werden irgendwie eine konkurrenzfähige Besetzung zusammenbekommen. Allerdings müssen die Jungs dann auch funktionieren", betont Voigt und warnt: Die Mannschaft aus dem Grenzland habe sich in den vergangenen Wochen merklich stabilisiert und gelte als Kandidat für einen Spitzenplatz.

(lhep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Anger, Kiel und Goeddertz fehlen Opladen gegen Aldekerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.