| 00.00 Uhr

Hockey
Auch die Herren verpassen punktgleich den Aufstieg

Leverkusen. Es war gestern nicht der Tag des RTHC Leverkusen. Nach den Damen am frühen Mittag erwischte es gestern Abend auch die Herren in der Oberliga. Trotz eines 2:1 (1:0)-Erfolgs beim Aachener HC findet sich der RTHC als Zweiter in der Abschlusstabelle hinter dem DSD Düsseldorf wieder, der sich gestern gegen den Crefelder HTC II (5:1) schadlos hielt.

Besonders bitter: Über den gesamten Saisonverlauf gewann der RTHC 13 von 14 Partien und verließ den Platz nur einmal nicht als Sieger. Und das ausgerechnet gegen Düsseldorf. Die Niederlage vor genau zwei Wochen gab letztlich den Ausschlag zugunsten des punktgleichen DSD, der mit der deutlich besseren Tordifferenz in die Regionalliga aufsteigt. Der RTHC bleibt unterdessen mindestens ein weiteres Jahr viertklassig. Coach Sebastian Folkers war entsprechend enttäuscht: "Gratulation an Düsseldorf, die sich den Aufstieg verdient haben. Für uns ist das wahnsinnig bitter, weil wir eine tolle Saison gespielt haben. Als Verein stehst du gerade völlig ohnmächtig vor den zwei Abschlusstabellen. Zwei verpasste Aufstiege nur wegen der schlechteren Tordifferenz an nur einem Tag sind unglaublich."

Mit einem 1:0 (0:0)-Sieg im Nachholspiel über den Rheydter SV II (Tor: Matt Reese-Gibbs) hatten die Leverkusener am Freitagabend ihre Hausaufgaben erledigt und sich so für den entscheidenden letzten Spieltag in Stellung gebracht. Auch in Aachen punktete die Folkers-Truppe dreifach, konnte sich aber nicht über Schützenhilfe aus Krefeld freuen. Die Tore von Matt Orr und erneut Reese-Gibbs zum knappen Auswärtssieg gehen daher nur noch in in die Statistik ein. Trotz einer 25-minütigen Unterzahl war Leverkusen durchgehend das bessere Team. Folkers zollte seinem Team viel Respekt und hat für die nahe Zukunft ein gutes Gefühl: "Wir müssen das nun schnellstmöglich aus den Köpfen bekommen. Ich denke aber, dass uns das gut gelingen wird, weil ich sehr gute Jungs in der Truppe habe. In der Sommerpause werden wir uns in der Offensive noch etwas verstärken. Dann werden wir den nächsten Anlauf zum Aufstieg in Regionalliga nehmen."

(knp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hockey: Auch die Herren verpassen punktgleich den Aufstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.