| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auch Nevermanns Comeback rettet die LTV-Basketballer nicht

Leichlingen. Das Ergebnis stimmte schon vergangene Woche nicht. Dennoch hatte Björn Jakob in der Leistung beim heimstarken Barmer TV trotz Niederlage einen "riesigen Schritt nach vorne" gesehen. Sollten sich seine Spieler aufgrund dieses verdienten Lobes nach der Partie in Wuppertal tatsächlich auf dem richtigen Weg gefühlt haben, muss nach dem Heimspiel vom Samstag gegen die BG Kamp-Lintfort konstatiert werden: Der LTV hat komplett den Faden verloren. Die Blütenstädter kassierten mit dem 63:78 (33:46) ihre erste Heimniederlage.

Schwerer als der erste Punktverlust Am Hammer wog aber die Art des Auftritts. "Mit gefühlten 30 einfachen Ballverlusten würden wir wohl gegen jedes Team verlieren. Die Jungs haben bis zum Schluss ihre Chance gesucht, das war aber auch das einzig Positive an diesem Abend", sagte Jakob. Mit Kai Behrmann und Moritz Thimm litten zwei Eckpfeiler unter den Nachwirkungen einer schweren Erkältung und kamen nur wenige Minuten zum Einsatz. Das war ein Grund für das schleppende Offensivspiel seiner Mannschaft - mehr aber auch nicht, betonte Jakob.

Auch die Gäste zeigten keine gute Vorstellung, sondern beschränkten sich lediglich darauf, weniger Fehler zu machen als der LTV. Die komfortable Führung aus der ersten Halbzeit brachte der Tabellendritte ohne großen Aufwand über die Zeit. Jakob: "Die Jungs haben nach der Pause wenigstens gekämpft, aber das konnte unsere Fehler nicht ansatzweise ausgleichen. Letztlich war es ein gebrauchter Abend." Einziger Lichtblick war dabei das Comeback von Jannis Nevermann nach überstandener Innenbanddehnung im Knie. Mit 23 Punkten wurde der Rückkehrer zum Topscorer.

LTV: E. Behrmann (7), J. Schröder (11), J. Nevermann (23), Löhr (12), Kunigkeit (2), Dugandzic (2), Thomé (4), Thimm (2), T. Bich, M. Schröder, K. Behrmann, S. Bich.

(sl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auch Nevermanns Comeback rettet die LTV-Basketballer nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.