| 00.00 Uhr

Lokalsport
Aufstiegs-Endspiel für Hockey-Damen des RTHC

Leverkusen. Die Hockey-Damen des RTHC Leverkusen bekommen erneut ein Endspiel um den Aufstieg in die zweite Bundesliga. Am Sonntag setzte sich der RTHC am vorletzten Spieltag der Regionalliga West mit 3:0 (0:0) gegen den HC Velbert durch. Damit liegt das Team von Coach Volker Fried vor dem Finalwochenende mit 29 Punkten an der Tabellenspitze gleich dahinter folgen der Crefelder HTC, Rot-Weiß Köln II (beide 28 Punkte) und ETuF Essen (27). Sollten die Leverkusenerinnen am kommenden Sonntag (11 Uhr) auswärts bei ETuF Essen gewinnen, wären Meisterschaft und Aufstieg geschafft.

Gegen Velbert hatte der RTHC, der ohne Anne Rings auskommen musste, kaum Probleme. In beiden Hälften war das Fried-Team spielerisch überlegen, brauchte aber bis kurz nach der Pause, um den ersten Treffer durch Spielführerin Dana Wagner zu erzielen. Die Tore zwei und drei markierten Fina Pütz und Ella Hartke. Jugendspielerin Hartke bekam vom Coach ein Sonderlob: "Sie bringt sich in ihrem ersten Jahr bei uns prächtig ein. Mit dem Tor hat sie sich für ihre tollen Leistungen belohnt."

Unterdessen haben die Oberliga-Herren des RTHC den Sprung auf den zweiten Platz verpasst. Im Auswärtsspiel beim HTC SW Bonn kam die Mannschaft nicht über ein 2:2 (1:0)-Unentschieden hinaus. Nach der verdienten Führung durch Matt Orr leistete sich das Team von Trainer Sebastian Folkers kurz nach der Pause eine sehr schwache Phase - und kassierte prompt zwei Gegentreffer zum zwischenzeitlichen 1:2. Folkers war enttäuscht: "Das war wieder einmal sehr unnötig. Aber immerhin hat uns Matt Orr durch seinen zweiten Treffer wieder in das Spiel zurückgebracht."

(knü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Aufstiegs-Endspiel für Hockey-Damen des RTHC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.