| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayer gegen Bayern: klasse Spiel, keine Punkte

Leverkusen. Bei der 82:86-Niederlage gegen die Reserve des FC Bayern zeigten die Giants alles, was sie auszeichnet -aber auch alles, was besser laufen muss. Headcoach Achim Kuczmann haderte mit der Chancenverwertung. Von Sebastian Laule

An fehlender Unterstützung lag es sicher nicht. Die Fans der Bayer Giants, die gestern zum Großteil wieder aus dem Bayer 04-Fußballlager bestanden, sangen noch Minuten nach der Schlusssirene: "Wir sind stolz auf unser Team!" Zu Recht - denn die "Riesen vom Rhein" hatten gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern eine unterhaltsame und teils hochklassige Partie abgeliefert. Wie schon gegen die Licher BasketBären passte allerdings auch im zweiten Auftritt in der Ostermann-Arena das Ergebnis nicht: Nach der 82:86 (45:41)-Niederlage gegen die Münchner bleibt das Team von Headcoach Achim Kuczmann zuhause punktlos - eindeutig zu wenig für einen erklärten Playoff- oder gar Meisterschaftskandidaten der Pro B.

"Das Spiel war klasse. Beide Mannschaften hätten den Sieg verdient gehabt. Leider hatte der Gegner das glücklichere Ende für sich." Dabei hatte sein Team den Sieg in der Schlussminute in der Hand - 42 Sekunden vor dem Ende beim Stand von 80:80 und eigenem Ballbesitz. Die Bayern konzentrierten ihre Defensivbemühungen auf den erneut überragenden Kerry Carter, so dass statt des US-Amerikaners Tim Schönborn den Wurf nahm. Sein Dreierversuch landete aber nur am Ring. Auf der Gegenseite nutzte Georg Beyschlag fünf Sekunden vor der Sirene seinen Schnelligkeitsvorteil gegenüber Olegas Legankovas zum 84:82.

Die letzte Chance, zumindest die Verlängerung zu erreichen, vergab Alexander Blessig. Dejan Kovacevics starke Nerven an der Freiwurflinie besiegelten dann die zweite Heimniederlage der Giants. "Ein Treffer mehr und wir hätten heute den Sieg mitgenommen. Es war von Anfang bis Ende ein enges Spiel, und wir hatten in der entscheidenden Szene Pech", resümierte Kuczmann.

Verloren hatte sein Team die Partie allerdings zum Großteil in der ersten Halbzeit - auch wenn es mit einem knappen Vorsprung in die Pause gegangen war. Die Giants, bei denen Götz Twiehoff nach seiner USA-Reise und überstandener Bänderverletzung sein überraschendes Comeback gab, kamen dank Carter und Nazione weitaus besser aus den Startlöchern als die Bayern (13:6).

Danach versäumten es die Gastgeber, sich frühzeitig abzusetzen, weil sie mit ihren zahlreichen Chancen zu sorglos umgingen. "In der ersten Halbzeit hatten wir ein paar dumme Aktionen. Diese sollten wir tunlichst nicht wiederholen", betonte Kuczmann. So blieben die Bayern im Spiel.

Die Gäste konnten Mitte des dritten Viertels sogar die Partie an sich reißen und zogen zeitweise auf zwölf Zähler davon. "Danach hat sich die Mannschaft toll zurück gekämpft. Das ist auch ein Zeichen von Qualität und Charakter, doch leider hat sie es versäumt, sich dafür zu belohnen", meinte Kuczmann nach der ebenso knappen wie ärgerlichen Niederlage gegen die Münchener.

Giants: Carter (33), Nazione (11), Twiehoff (4), Linßen (6), Legankovas (4), Schönborn (15), Blessig (9), Dahlem, Kuczmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayer gegen Bayern: klasse Spiel, keine Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.