| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayer Giants leisten sich ein paar Fehler zu viel

Lokalsport: Bayer Giants leisten sich ein paar Fehler zu viel
Götz Twiehoff (mit Ball) erzielte 14 Punkte und holte sechs Rebounds. Dennoch verlieren die Giants knapp in Coburg. FOTO: Uwe MISERIUS (archiv)
Leverkusen. Die von Achim Kuczmann trainierten ProB-Basketballer verlieren beim BBC Coburg mit 89:92. Nach desaströsem Start war zwischendurch gar ein souveräner Sieg drin, doch dann verloren die Gäste den Faden. Von Thomas Rademacher

Mit drei Niederlagen war der BBC Coburg in die ProB-Saison gestartet. Von einer möglichen Verunsicherung der Truppe konnten die Bayer Giants allerdings nicht profitieren. Stattdessen tankte der Aufsteiger mit seinem ersten Saisonsieg Selbstvertrauen. Die Leverkusener hatten beim 89:92 zwischendurch alle Trümpfe in der Hand, die Partie zu gewinnen. Es kam anders.

Zunächst jedoch sahen die Gastgeber wie die klaren Gewinner aus. Den Giants gelang nichts. "Genauso sieht das leider manchmal aus, wenn man fünf Stunden im Bus gesessen hat", begründete Trainer Achim Kuczmann die schwache Anfangsphase. Mit 1:13 lagen die Leverkusener hinten. "Wir waren überhaupt nicht im Rhythmus. Der kam erst, nachdem ich frisches Personal eingewechselt hatte." Alexander Blessig und Tim Schönborn kamen für Calvin Oldham und Marvin Heckel. Michael Kuczmann versenkte in der Folge zwei Dreier hintereinander, bis zur ersten Pause kamen die Gäste auf 21:24 heran.

Die erste Führung ließ nicht lange auf sich warten. Blessig traf aus der Distanz zum 29:28. Vorerst setzte sich keine Mannschaft mehr entscheidend ab in der Coburg-Arena. Zur Halbzeit stand es 43:43. Danach verschafften sich die Gäste einen klaren Vorteil. Bruce Beckford und Blessig per Drei-Punkte-Wurf sowie Calvin Oldham mit einem Zweier brachten Leverkusen mit 59:52 in Front. "Dann hatten wir leider wieder einige leichte Ballverluste",sagte der Coach. In der Folge glichen die Hausherren zum 59:59 aus. Während Leverkusen patzte, punktete Coburg munter weiter. Erst Oldham beendete die Flaute mit einem Freiwurf zum 60:68. Der 0:16-Lauf war eine Hypothek, die Bayer bis zum Schluss belastete.

Der Aufsteiger schaffte es zwar nicht, den Vorsprung weiter auszubauen, verwaltete aber das Ergebnis. Gut zwei Minuten vor Schluss führten die Coburger noch immer mit 87:77. Erst die ruppige Schlussphase brachte Leverkusen wieder in Reichweite. Götz Twiehoff und Blessig verwerteten ihre Versuche, während die Nerven beim Gegner plötzlich etwas zu flattern schienen. Steffen Walde verlor den Ball und brachte wenig später einen Korbleger nicht ins Ziel. Kuczmann und Jack verkürzten auf 85:87.

19 Sekunden vor Schluss mussten die Gäste nun foulen. Jordan Burris verwertete nur einen Versuch, so dass die Gäste den Ausgleich in der Hand hatten. Die Coburger ließen den möglichen Distanzwurf zum 88:88 aber nicht zu und zwangen stattdessen Blessig an die Linie, der einen Wurf daneben setzte. Der BBC hielt sich hingegen schadlos, was das 90:86 Sekunden vor dem Ende bedeutete. Da half auch Kuczmanns Wunder-Dreier in Bedrängnis nichts mehr.

"Wir müssen einfach zusehen, dass wir nicht so viele dumme Fehler machen - vor allem nicht hintereinander", sagte der enttäuschte Coach Kuczmann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayer Giants leisten sich ein paar Fehler zu viel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.