| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayers Frauen fahren optimistisch nach Potsdam

Leverkusen. Nach zwei Siegen in Folge ist das Team von Trainer Thomas Obliers im Aufwind. Allerdings fehlt ein prominentes Trio. Von Tobias Krell

In normalen Spielzeiten gilt es als eine der kniffligsten Aufgaben der Frauenfußball-Bundesliga, aus dem Karl-Liebknecht-Stadion etwas Zählbares mitzunehmen. In dieser Spielzeit erwies sich das Stadion für Turbine Potsdam jedoch nicht als die gewohnte Festung - was viel mit der holprigen Saison des Starensembles zu tun hat. "Das wird trotzdem eine ganz schwere Aufgabe", ist Thomas Obliers überzeugt. Trotz dieser Einschätzung ist der Trainer von Bayers Fußballerinnen aber weit davon entfernt, beim Leverkusener Gastspiel morgen in der einstigen preußischen Residenzstadt die Punkte leichtfertig herzugeben.

Denn erstens haben die Leverkusenerinnen trotz eines inzwischen etwas beruhigenden Polsters auf die Abstiegsränge immer noch keine Punkte zu verschenken. Zweitens ist Obliers bekannt als Coach, der sich von der Außenseiterrolle nicht schrecken lässt und auch gegen Top-Teams etwas holen will.

Außerdem gibt es einige Gründe, die zumindest vorsichtigen Optimismus rechtfertigen. Das beginnt bei der schwachen Heimbilanz der Potsdamerinnen, die erst drei ihrer acht Begegnungen vor eigenem Publikum gewonnen haben und setzt sich über den eigenen Aufschwung mit zuletzt zwei Siegen in Folge fort - und dann ist da noch der 1:0-Überraschungserfolg im Hinspiel.

Auch die Personalsituation spielt in die Karten der Leverkusenerinnen. Zwar ist der Turbine-Kader immer noch deutlich hochkarätiger besetzt (unter anderem mit den Ex-Leverkusenerinnen Lisa Schmitz und Johanna Elsig), doch immerhin hat sich das Bayer-Lazarett während der Liga-Pause leicht gelichtet. Laura Widak und Marina Hegering sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ob es schon für einen Einsatz reicht, wird sich kurzfristig zeigen.

Zu sehr mag sich Obliers ob der steigenden Auswahl dennoch nicht freuen. Denn er muss weiter auf ein prominentes Trio verzichten: Lisa Schwab, Spielführerin Ramona Petzelberger und Neu-Nationalspielerin Turid Knaak, die im von Eurosport live übertragenen Hinspiel die Schützin des goldenen Tores war, fallen für Potsdam aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayers Frauen fahren optimistisch nach Potsdam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.