| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayers U 17 auf Kurs Richtung Endrunde

Leverkusen. Mit dem 2:0 (1:0) gegen Schalke 04 gelang ein wichtiger Schritt in Richtung Qualifikation für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Den Leverkusenern fehlt noch ein Punkt in Siegen, um zu den vier Besten zu gehören. Von Martin Klein

Der Big-Point in Sachen Qualifikation für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft der B-Juniorenfußballer ist gelungen: Bayers U17 hat am vorletzten Spieltag der Bundesliga West den bis dahin punkgleichen FC Schalke 04 mit 2:0 (1:0) bezwungen und benötigt damit im abschließenden Spiel beim bereits abgestiegenen Schlusslicht Sportfreunde Siegen am Sonntag (ab 13 Uhr) nur noch einen Zähler, um die erste Teilnahme an der Endrunde seit 2010 perfekt zu machen.

Sogar der Titel im Westen ist noch drin: Borussia Dortmund hat nach dem 2:2 in Duisburg die Qualifikation zwar sicher, liegt aber nur zwei Zähler vor der Werkself - letzter Gegner ist Fortuna Düsseldorf.

Die gut 450 Zuschauer am Kurtekotten bekamen knapp 84 Minuten hochqualitativen Juniorenfußball zu sehen, was auch Trainer Markus Anfang heraushob. "Das war ein Spiel auf absolutem Top-Niveau", befand der Übungsleiter. Leichte Vorteile besaßen dabei die Hausherren, jedoch verpassten Alex Songue (13.) und Nationalmannschafts-Kapitän Attakan Akkaynak (15.) die durchaus verdiente Führung. Schalkes Keeper parierte auch den Versuch von Jakib Bednarczyk (25.) ganz stark, ehe er in der 37. Minute chancenlos war.

Songue traf aus 14 Metern unten links zur Führung. Die gab den Leverkusenern aber etwas zu viel Sicherheit, Torhüter Marian Prinz war es zu verdanken, dass es mit dem 1:0 in die Pause ging, zweimal musste er in höchster Not gegen die Jungs aus der Knappenschmiede noch vor dem Seitenwechsel parieren.

Mehr auf Ballbesitz und Konter bedacht, ließen es die Leverkusener in Durchgang zwei etwas weniger zielstrebig angehen. Erst verhinderte ein Abwehrbein auf der Linie das 2:0 aus dem Gewühl (52.), eine Vierstelstunde später aber war es soweit: Güven Yalcin stieg am Höchsten und traf per Kopf zum 2:0.

In der Schlussphase geriet der Sieg trotz hohem Druck der Gäste nicht mehr wirklich in Gefahr, obwohl ein paar brenzlige Situationen entstanden.

Trainer Tom Cichon trat direkt auf die Euphoriebremse nach der Partie: "Zu feiern haben wir noch nichts. Wir müssen das erst gegen Siegen noch zu Ende bringen", sagte er mahnend. Ein zweiter Grund zum Jubeln gab es außerdem: Chinedu Ekene gab nach langer Verletzung sein Comeback.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayers U 17 auf Kurs Richtung Endrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.