| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bayers U 17 will mit Vollgas ins Finale einziehen

Leverkusen. Nach dem 2:2 im Hinspiel gegen Wolfsburg haben die Nachwuchs-Kicker am Sonntag gute Chancen, das Endspiel zu erreichen. Von Markus Neukirch

Es war das erwartete Topspiel im Juniorenfußball, als sich am Mittwoch die B-Junioren von Bayer 04, Zweiter der Bundesliga West, und der VfL Wolfsburg, Meister der Staffel Nord/Nordost, beim 2:2 (1:2) gegenüberstanden - im Hinspiel des Halbfinales um die Deutsche Meisterschaft (wir berichteten). "Es hat richtig Spaß gemacht, zuzuschauen", meinte Trainer Markus Anfang. Die temporeiche Partie, in der zumindest in den ersten 60 Minuten wenig Mittelfeldgeplänkel, dafür viele Szenen an den Strafräumen dominierten, begeisterte den Übungsleiter. "Die Jungs werden eine Menge aus dem Spiel lernen", ist er sich sicher.

Freilich stellte sich Bayers Defensive bei beiden Gegentoren - zwei Schüsse aus rund 18 Metern - nicht unbedingt geschickt an. Für Anfang ist das aber kein Problem. "Wolfsburg hat hoch angegriffen und wahnsinnig schnell umgeschaltet. Wir hatten damit bisweilen Schwierigkeiten, aber haben es im Laufe der Partie immer besser gemacht", analysierte er. Besonders die ersten zehn Minuten, in denen Jan Boller, Alex Songue und Kai Havertz gute Möglichkeiten hatten, imponierten ihm. "Wenn es dann 2:0 steht, wäre das durchaus verdient gewesen." Es kam anders: Zur Halbzeit mussten Bayers Junioren einem Rückstand hinterherlaufen - mit Erfolg.

Bereits am kommenden Sonntag geht es ab 11 Uhr darum, ins Finale einzuziehen. Bei einem Remis geht es direkt ins Elfmeterschießen. Die aus dem Europapokal bekannte "Auswärtstorregel" gilt nicht. Im anderen Halbfinale gewann Westmeister Borussia Dortmund beim Süd-/Südwestmeister VfB Stuttgart mit 3:2 (0:1) - unter widrigen Bedingungen. Ein Wolkenbruch vor der Partie erschwerte das Spiel.

"Wir müssen einfach noch mal alles raushauen und genauso Vollgas geben, wie im Hinspiel. Dann ist alles möglich", blickt Anfang voraus. Alex Songue ist angeschlagen, mit dick bandagiertem Fuß und Eisbeutel humpelte er am Mittwochabend durch das Haberland-Stadion. "Er hat schon seit zwei Wochen Probleme, aber mit Kühlen wird das für einen Einsatz reichen", sagt Anfang. Dann greift auch Kapitän Attakan Akkaynak wieder ein, der auch Spielführer der U 17 des DFB ist. Der umtriebige Mittelfeldmann musste eine Viertelstunde vor Schluss im Hinspiel vom Platz, weil er kurz vor einer Gelb-Roten Karte stand.

Schade fanden die Verantwortlichen von Bayer 04, dass nur 638 Zuschauer in Leverkusen zur Partie kamen. In Stuttgart waren es 1800 und auch das Finale beim Sieger der anderen Partie wird für hohen Zuspruch sorgen. Das Rückspiel der Werkself findet im AOK-Stadion in Wolfsburg statt, wo sonst die Bundesliga-Frauen des VfL ihre Partien austragen - mit 5.800 Plätzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bayers U 17 will mit Vollgas ins Finale einziehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.