| 00.00 Uhr

Lokalsport
BBZ fährt 600 Kilometer für ersten Auswärtssieg

Leverkusen. Der Basketball-Zweitligist feierte in Berlin einen 59:44-Sieg und rückt auf Platz sieben in der Tabelle vor. Von Sebastian Laule

Abfahrt um 10 Uhr, Rückkehr weit nach Mitternacht - und dazwischen immerhin 40 Minuten Basketball. Was den Aufwand und Reisestress betrifft, sind die rund 600 Kilometer Fahrt bis in die Hauptstadt für BBZ Opladen jedes Jahr eine Herausforderung. Durch den 59:44 (24:24)-Erfolg wurde der 16-Stunden-Tag immerhin mit zwei Punkten und dem Vorrücken auf Platz sieben belohnt.

"Allein die lange Anreise ist eine riesige Belastung, aber die Mannschaft hat alles super weggesteckt und war vom ersten Angriff an hellwach", sagte Birgit Kunel. Besonders aufgeweckt zeigte sich Nicola Happel. Opladens Spielmacherin zog sieben Steals und verwandelte diese meist auch noch umgehend in Punkte. Kunel: "Das war wirklich sehr gut. Sie hat die Schwachpunkte im Spiel der Berliner sofort erkannt und eiskalt für uns genutzt." Opladens Trainerin sah aber auch insgesamt in der zuletzt nicht immer stabilen Defensive ihres Teams den Schlüssel für den ersten Auswärtssieg in dieser Spielzeit. "Daran haben wir in der Woche verstärkt gearbeitet. Wir haben hinten viel besser als Team verteidigt. Das hat sich gerade im letzten Viertel ausgezahlt."

Nach dem besseren Start in die zweite Halbzeit war ihr Team punktemäßig zwar stets einen halben Schritt voraus, Berlin ließ sich aber nicht abschütteln. Bis zur 33. Minute agierten beide Mannschaften daher gleichwertig, ehe Opladen beim Stand von 45:42 auf Zonenverteidigung umstellte. Der daraus resultierende 14:2-Lauf entschied das Spiel. Die Gastgeber waren dabei nur noch von der Freiwurflinie erfolgreich.

Auch wenn es "nur" ein Sieg beim sieglosen Schlusslicht war, wollte die BBZ-Trainerin den Erfolg nicht kleinreden: "Wir wussten aus den bisherigen Spielen der Berliner, dass es lange eng bleiben würde. Daher war es wichtig, dass wir zum Schluss noch zulegen konnten. Außerdem darf man auch nicht vergessen, dass uns mit Jill Stratton immer noch eine zentrale Figur fehlt."

Neben den Qualitäten im Schlussspurt machte Kunel auch die von der ersten Minute erkennbar verbesserte Körpersprache ihrer Spielerinnen als Grund für den Erfolg aus. Letztere war in den Duellen mit den Topteams der zweiten Basketball-Liga nicht immer zu sehen. "Wir haben uns heute durch nichts stoppen lassen - nicht durch Aggressivität und nicht durch Fouls. Die Mannschaft hat ihr Spiel durchgezogen. Das zeigt, dass wir auf dem richtigem Weg sind."

BBZ: Ellenrieder (2), Happel (15), Henning (2), Krause (8), Loock (2), Marcus (2), Nettersheim (8), Schütter (15), Wolff (6), Flaskamp.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BBZ fährt 600 Kilometer für ersten Auswärtssieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.