| 00.00 Uhr

Lokalsport
BBZ Opladen mit Statement-Sieg

Leverkusen. Das Team von Trainer Mario Kyriasoglou ließ Braunschweig keine Chance und gewann souverän mit 77:53. Auch die beste Schützin der Liga, Christine Hollins, konnte gestoppt werden. Von Sebastian Laule

Die letzte Aktion des Spiels war nochmal ein Ausrufezeichen: Mareike Nettersheim blockte spektakulär den Wurf von Braunschweigs Aneliya Draganova. Zwingend notwendig war die Aktion der Opladener Centerin nicht mehr, dass BBZ die Partie gegen die Eintracht gewinnen würde, stand da schon längst fest - am Ende hieß es 77:53 (39:24). Gleichwohl war es nochmal ein klares Statement zum Abschluss: "Wir wollen und wir können."

BBZ dominierte das Spiel und den Gegner von der ersten Minute an, machte kaum Fehler im Aufbau, war hochüberlegen beim Rebound (45:23), stark an der Freiwurflinie (82 Prozent) und erzielte mit den 77 Zählern insgesamt sein bislang bestes Offensivergebnis. Intensität und Tempo blieben dabei durchgängig hoch, daran änderten auch die vorgenommen Wechsel nichts, als der Vorsprung erstmals die 20-Punkte-Marke knackte. Lediglich im letzten Abschnitt erlaubte BBZ der Eintracht eine kleine Ergebniskorrektur, um am Ende aber auch dieses Viertel für sich zu entscheiden. Entsprechend wenig zu kritisieren gab es für den Trainer: "Das war eine wirklich gute Mannschaftsleistung. Wir haben offensiv und defensiv im Grund alle so umgesetzt, wie wir uns das vorgenommen hatten", resümierte Mario Kyriasoglou nach dem Sprung auf den vierten Tabellenplatz zufrieden.

Auch Braunschweigs Topscorerin Christine Hollins hatte die Opladener Defensive weitestgehend im Griff. Die beste Schützin der Liga kam zwar auf 17 Punkte, traf aber nur knapp ein Drittel ihrer Würfe aus dem Feld, auch weil sie von der Defensive der Gastgeberinnen intensiv bearbeitet wurde. "Da hat vor allem Nicola Happel einen ganz tollen Job gemacht", befand Kyriasoglou. Ein weiteres Sonderlob heimste Christina Krick ein. Die 24-Jährige kam ebenfalls auf 17 Punkte, obwohl sie bereits Mitte der zweiten Halbzeit geschont wurde. "Mit ihrer Aggressivität und Präsenz hat sie das Team super getragen", sagte ihr Trainer. Von der Leistung der übrigen Spielerinnen zeigte sich Kyriasoglou nicht weniger angetan: "Jeder hat einen Teil zum Erfolg beigetragen. Man merkt einfach, dass die Mannschaft von Woche zu Woche besser wird."

BBZ: Happel (13), Henning (8), Krabbe (6), Krick (17), Nettersheim (12), Prudent (7), Schütter (4), Simonis (4), Weiß (4), Wolff (2), Marcus, Worms.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BBZ Opladen mit Statement-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.