| 00.00 Uhr

Basketball
BBZ Opladen startet am Sonntag in Osnabrück ins Play-off-Halbfinale

Basketball: BBZ Opladen startet am Sonntag in Osnabrück ins Play-off-Halbfinale
Will mit dem BBZ die Favoritinnen aus Osnabrück in der Best-of-Three-Serie ärgern: Vera Jaecker. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. An den Abend des 21. September im vergangenen Jahr kann sich Birgit Kunel noch gut erinnern. Die Trainerin von BBZ Opladen saß im Rahmen der Pressekonferenz im V.I.P-Raum der OSC-Halle und ihre Mannschaft hatte gerade den Saisonauftakt in der 2. Basketball-Liga gegen die hoch favorisierten Osnabrück Panthers mit 32:64 gegen die Wand gefahren. Von Sebastian Laule

Ob sie immer noch der Ansicht sei, dass ihr Team tatsächlich ein echter Kandidat für die Play-offs wäre, wurde sie gefragt. "Ich bin fest davon überzeugt", lautete ihre Antwort, um anschließend hinzu zu fügen: "Und vielleicht sehen wir uns dann ja wieder." Die daraus resultierenden Lacher fanden nicht nur hinter vorgehaltener Hand statt.

Sechs Monate und 22 Spieltage später folgt nun das Wiedersehen bei den Niedersachsen. Die Hauptrunde ist vorüber, jetzt beginnen die Play-offs. Und die Lacher aus dem Norden dürften zumindest, wenn auch mancherorts erneut hinter vorgehaltener Hand, Respekt gewichen sein. "Osnabrück sagt zwar, dass sie erleichtert sind, dass sie nicht gegen Neuss spielen müssen, aber die wissen schon, wie unangenehm wir ihnen werden können", bemerkt die Opladener Trainerin vor dem Auftakt in die Best-of-Three-Serie an diesem Sonntag.

Auswärts hat ihre Mannschaft nach der Klatsche vom ersten Spieltag mehr als nur einiges gut zu machen. Doch wie der Luxuskader der Panthers zu schlagen ist, hat BBZ zum Rückrundenauftakt beim 58:55 immerhin schon bewiesen. Ohnehin hat der Primus der regulären Saison seinen vor allem während der Hinrunde zementierten Status als Übermannschaft längst eingebüßt. Nur vier Niederlagen in 22 Spielen sind zwar immer noch eine stolze Bilanz, dass es nach dem letzten Spieltag doch noch zur Pole-Position reichte, lag aber auch an der überraschenden Niederlage der Göttinger in Hannover. "In Osnabrück zu gewinnen mag unheimlich schwer sein, aber es ist auch keine Utopie", betont Kunel forsch.

Nebenbei sei alles, was jetzt noch komme, ein Bonus für ihre Mannschaft, um sich auf höchstem Zweitliga-Niveau weiter zu entwickeln. Gleichwohl sieht sie ihr eigenes Team klar in der Rolle des Außenseiters, was aber auch Vorteile mit sich bringt: "Wir haben vor der Saison gesagt, wir wollen in Play-offs, das haben wir geschafft. Osnabrück dagegen will unbedingt aufsteigen, das ist mal ein ganz anderer Druck", sagt die BBZ-Trainerin. Erhöht werden soll er wie zuletzt auch durch Opladens schärfste Waffe - die eigene Defense. "Wir gehören eben nicht zu den Mannschaften, die ihre Spiele durch Offensivspektakel entscheiden und das wissen wir, aber unsere Gegner wissen auch, dass sie, wenn wir so konzentriert und fokussiert sind wie letzte Woche in Braunschweig, durch unsere Abwehr erstmal durchkommen müssen", sagt Kunel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: BBZ Opladen startet am Sonntag in Osnabrück ins Play-off-Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.