| 00.00 Uhr

Lokalsport
BBZ verspielt die Play-offs der DBBL

Leverkusen. Das 67:73 gegen Wolfenbüttel nimmt den Opladenerinnen die letzte Chance. Von Sebastian Laule

Kurz nach der Schlusssirene konnten die BBZ-Spielerinnen ihre Gefühlswelt nicht ordnen. Einerseits überwog natürlich zunächst die Enttäuschung. Durch die 67:73 (32:32)-Niederlage in Wolfenbüttel hat Opladen seine Chance auf die K.o.-Runde der 2. Basketball-Bundesliga verspielt. Auf der anderen Seite war Birgit Kunel, die zum letzten Mal den etatmäßigen Coach Mario Kyriasoglou vertrat, zu Recht stolz auf die Leistung ihrer stark ersatzgeschwächten Mannschaft.

"Es war ein Spiel zwei ganz starker Mannschaften auf Augenhöhe. Wir können hier erhobenen Hauptes aus der Halle gehen", sagte Kunel. Ohne Druck, so war von den BBZ-Seite zu vernehmen, trete das Team die Fahrt gen Norden an, mit der Außenseiterrolle sei man schließlich auch beim Erfolg über Neuss in der Vorwoche bestens klar gekommen - und genauso unbekümmert spielte der Tabellenfünfte dann auch auf.

Den furiosen Start (12:3) konnte der Tabellendritte zwar schnell egalisieren, aber auch danach ließen sich die Gäste nie länger als ein bis zwei Aktionen aus der Ruhe bringen. Als Team hatten sie auf alle Angriffe der Gastgeberinnen immer die richtige Antwort parat. Mit 54:51 ging es in den Schlussabschnitt. "Das Spiel war bis zur 38. Minute völlig ausgeglichen. Nur den letzten Lauf konnten wir nicht mehr stoppen. Es lag dabei nur an Kleinigkeiten", sagte Kunel. Am Ende scheiterte BBZ auch an der individuellen Klasse der beiden Nordamerikanerinnen Lakevia Boykin (22 Punkte) und Raelyn Prince (22) sowie der Reboundstärke von Klaudia Grudzien.

BBZ hatte zwar sowohl in der Zone, als auch aus der Distanz die bessere Trefferquote, doch die Dominanz unter den Brettern (44:33) bescherte dem Favoriten letztlich mehr zweite Chancen - und damit letztendlich mehr Treffer und den Sieg. Leonie Schütter war mit 17 Zählern treffsicherste Schützin bei den Gästen.

BBZ: Colakoglu (2), Happel (-), Henning (4), Krabbe (10), Krause (4), Krick (13), Prudent (9), Schütter (17), Wolff (2).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BBZ verspielt die Play-offs der DBBL


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.