| 00.00 Uhr

Lokalsport
BBZ will nach dem Pokal-Aus punkten

Lokalsport: BBZ will nach dem Pokal-Aus punkten
Für Lea Wolff und BBZ Opladen beginnt gegen Göttingen die Saison. FOTO: UMi
Leverkusen. Gegen Osnabrück verabschiedeten sich die Opladener Basketballerinnen wie erwartet aus dem Pokal. Das Team von Trainerin Birgit Kunel startet morgen in die Liga.

Der Auftakt ins Pflichtspieljahr ging für BBZ Opladen schief. Der Basketball-Zweitligist unterlag in der ersten Runde des DBBL-Pokals daheim gegen die Panthers Osnabrück 55:69 (21:34). Birgit Kunel war allerdings nicht unzufrieden. Die Niedersachsen, gerade aus der ersten Liga abgestiegen, gelten als der Favorit auf die Meisterschaft in der Nordstaffel: "Finanziell und strukturell liegen Welten zwischen uns. Der Aufstieg führt nur über Osnabrück", weiß die BBZ-Trainerin. Ihr eigenes Team habe sich nach einigen Startschwierigkeiten achtbar geschlagen.

Morgen beginnt der Meisterschaftsbetrieb. Das Erreichen der Play-offs ist keine unbedingte Pflicht, ein Platz unter den ersten Vier wäre dennoch eine angenehme Bestätigung der eigenen Arbeit. Wenngleich, abgesehen von den beiden Aufsteigern Osnabrück Titans und Krofdorf, sich wohl auch der Rest der Liga zumindest Chancen auf eine Teilnahme an der K.o.-Runde ausrechnet. Beim ersten Gegner reichen die Ansprüche dagegen weit höher. Die BG Göttingen geht mit drei Profi-Spielerinnen in die Spielzeit - womit auch bereits klar ist, wie BBZ die Partie angehen muss. Es wird nicht reichen, sich nur auf die 1,96 Meter große US-Centerin Verdine Warner zu fokussieren.

Kunel dazu: "Auch Alissa Pierce im Aufbau und Katharina Flasarova gilt es auszuschalten, wobei wir wissen wie schwer das wird."

BBZ könne nur als Team dagegen halten. Nur wenn jeder "am oberen Limit" spiele, bestehe eine Chance, führt Opladens Trainerin aus. Das könne ihrer Mannschaft aber auch zum Vorteil reichen: "Druck gibt es bei uns nicht. Außerdem haben wir dort seit drei Jahren nicht mehr gewonnen, der Sieg wäre auf das ganze Jahr betrachtet ein absoluter Bonus."

Große Hoffnung auf dessen Auszahlung ruhen auf Jill Stratton. Der kanadische Neuzugang überzeugte in allen Vorbereitungsspielen mit vielen Punkten und strategischem Geschick. Verzichten muss die BBZ-Trainerin weiter auf die verletzten Julia Loock und Corinna Flaskamp. Carlotta Ellenrieder und Jule Krause sind zumindest fraglich.

Kunel hofft noch: "Wenn alle ausfielen, hätten wir schon erhebliche Größennachteile."

BBZ Happel (9), Stratton (10), Wolff (2), Schütter (10), Kaster (7), Henning (8), Nettersheim (8), Marcus(1).

(sl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BBZ will nach dem Pokal-Aus punkten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.