| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bei den Leverkusener Reitern ging's drunter und drüber

Leverkusen. Zum Abschluss seines Sportjahres veranstaltete der Bayer-Reiterverein ein E-A-L-Turnier, bei dem Teilnehmer von acht bis 76 Jahren ihre Pferde sattelten.

Es ging wahrlich drunter und drüber beim populären Wettbewerb "Jump and Run", wenn die vier Teilnehmer auf zwölf Füßen ihren Hindernislauf absolvierten. Drunter ging's, wenn Läufer und Hund unter der Stange herkrabbeln mussten. Die Teilnehmer eines Teams: Ein Pferd, ein Hund, eine Reiterin und eine Person, die möglichst schnell laufen kann. Dass nämlich Pferd und Hund schnell sind bei dieser Prüfung, die im Rahmen des E-A-L-Turniers beim Reiterverein Bayer Leverkusen stattfand, stand nie außer Frage, aber so manchem Läufer oder mancher Läuferin ging dann doch sichtbar die Puste aus.

Jedenfalls: Ganz schnell unterwegs waren Jessica Döring mit ihrem Pferd Asgo und Philip Nieckels mit Hund Pointy; sie kamen aus Düsseldorf.

Dass vom Veranstalter lediglich im Reiterwettbewerb Teilnehmer ganz vorne lagen, war eher ein Zeichen für die durchweg guten Gäste, die aus der näheren Umgebung anreisten. Lena Böcking gewann eine Abteilung dieser Prüfung vor ihren Mitstreiterinnen aus dem Verein, Lea Schimmelpfeng und Chantal Warmer. Mit der Resonanz durfte der Vereinsvorsitzende Thomas Puffert zufrieden sein: "Das ist ein schöner Abschluss eines ereignisreichen Jahres."

Am übernächsten Wochenende findet lediglich noch die vereinsinterne Weihnachtsfeier statt, zu der sich die Mitglieder einige Schaubilder ausgedacht haben.

(sg-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bei den Leverkusener Reitern ging's drunter und drüber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.