| 00.00 Uhr

Einzelkritik
Bellarabi - Antreiber und Torschütze

Leverkusen. Bernd Leno: Sah insbesondere beim zweiten Augsburger Treffer schlecht aus, weil er den Ball von Finnbogason nicht festhalten kann. Beim 0:3 machtlos. Wieder kassierte er aber viele Gegentore. Note: 4 Sebastian Boenisch: Seit langem wieder der erste Startelf-Einsatz des Polen, der vor allem in der zweiten Hälfte eine ordentliche Partie ablieferte. Gewann einige wichtige Zweikämpfe.

Das war wichtig, nach vorne tat er indes wenig. Note: 4 André Ramalho: Sollte zunächst Sechser spielen, durch den Ausfall von Tah wurde er aber als Innenverteidiger gebraucht. Spielte dort sicherer als zuletzt. Note: 4 Tin Jedvaj: Ist noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte und wirkt in einigen Situationen nicht souverän genug. Musste in der 75.

Minute raus. Note: 4 Wendell: Ließ sich vor dem 0:1 ziemlich simpel von Esswein ausspielen. Auch ansonsten ein großer Unsicherheitsfaktor. Er bräuchte dringend eine Pause. Note: 5 Christoph Kramer: Eifrig im Mittelfeld, konnte der wackeligen Defensive als vorgeschalteter Sechser aber auch nicht zu mehr Stabilität verhelfen.

Note: 4 Hakan Calhanoglu: Führte sein Team als Kapitän aufs Feld. Wirklich führen konnte er es aber nie wie man es in solch einem Moment erwartet. Zeigte seinen Wert fürs Team aber in der Nachspielzeit, als er sich mutig den Ball nahm und den Elfmeter nervenstark zum 3:3 verwandelte. Note: 3 Julian Brandt: Hat seine Formkrise noch nicht überwunden, zeigte aber Kämpferherz.

Leitete mit seiner Hereingabe das Augsburger Eigentor ein. Note: 4 Karim Bellarabi: Mal im rechten und mal im linken Mittelfeld zu finden. Enorm bemüht, vor allem in der ersten Hälfte verlief er sich in seinem Übereifer aber oft. Prüfte Hitz mit einem unorthodoxen Abschluss vom Strafraumrand. Verkürzte auf 1:3, bester Leverkusener.

Note: 2 Admir Mehmedi: Rutsche kurzfristig in die Startelf, weil Tah ausfiel. Hatte seine beste Szene in der ersten Hälfte mit einem Pfostenschuss in der 21. Minute. Bereitete das Tor von Bellarabi vor. Note: 3 Robbie Kruse: Dem Australier war die fehlende Spielpraxis anzumerken. Sein Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen, er steigerte sich aber in der zweiten Hälfte.

Note: 4- Marlon Frey: kam in der 74. Minute für Jedvaj. Ohne Note. Vladlen Yurchenko: kam in der 85. Minute für Kruse. Ohne Note.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einzelkritik: Bellarabi - Antreiber und Torschütze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.