| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bergfried torlos, Schlebusch chancenlos

Rhein-Wupper. Trotz zahlreicher guter Gelegenheiten erzielt Bergfried beim 0:0 gegen Ostheim kein Tor. Die Reserve von Schlebusch kassiert fünf Gegentreffer und Witzhelden bleibt weiterhin in der Erfolgsspur. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Kreisliga A Köln: SV Bergfried Leverkusen - SSV Ostheim 0:0. Es scheint wie verhext: Bereits zum dritten Mal in dieser Saison bleiben die Hausherren trotz guter Chancen ohne Torerfolg. "Wir haben kollektiv versagt, zu langsam gespielt und obendrein noch viele dicke Möglichkeiten vergeben", erklärte Trainer André Fanroth angefressen. Er befand das torlose Remis als "gefühlte Niederlage". Negativer Höhepunkt war ein Gewühl fünf Minuten vor dem Ende, als so ziemlich jedes Abwehrbein und der am Boden liegende Torhüter der Kölner angeschossen wurde. "Wenn wir heute kein Tor schießen, frage ich mich ehrlich, wann wir es in dieser Saison überhaupt noch schaffen sollen", polterte der Übungsleiter.

SV Deutz 05 II - SV Schlebusch II 5:0 (1:0). Das Trainerteam Markus Müller/Benjamin Liese war sauer: "Das war gar nichts und wir haben absolut verdient so hoch verloren", erklärte Co-Trainer Liese. "Nach dem zweiten Gegentor sind wir auseinandergefallen." Hinzu kam, dass Rüdiger Probst schon nach fünf Minuten verletzt raus musste. Nach einer halben Stunde war auch für Philipp Baumerich Feierabend. "Daran lag es aber nicht", sagte Liese. Das erste Gegentor (16.) war noch aufholbar, allerdings brachten die Gäste nur selten etwas Gefährliches zustande. Zwei Blackouts binnen fünf Minuten sorgten für die Vorentscheidung (60./64.). Danach fügten sich die Gäste in ihr Schicksal und fingen sich weitere Gegentore (76./85.). In der Schlussminute sah Marc Kuhlewind nach einer Rangelei noch die Rote Karte.

Fußball-Kreisliga A Solingen: Sportfreunde Baumberg II - VfL Witzhelden 1:2 (0:1). Weiter in der Erfolgsspur befinden sich die Fußballer des VfL Witzhelden. Gestern gelang den Höhendorfern der dritte Sieg in Folge. Gleichzeitig feierte der neue Trainer Kristian Fischer einen Einstand nach Maß. "Das war eine tolle Leistung der Truppe. So kann es weitergehen", meinte der Übungsleiter.

In der 17. Minute erzielte Kim Kraus den Führungstreffer. Erst Mitte der zweiten Halbzeit hatte Witzhelden die nächsten guten Chancen. Andre Brandenburg vergab gleich zwei Einschussmöglichkeiten. Beim 1:1 (86.) durch einen berechtigten Foulelfmeter drohte den Gästen ein Unentschieden. "Doch die Moral ist intakt und wir hatten die perfekte Antwort parat", freute sich Fischer. Brandenburg sorgte zwei Minuten vor dem Abpfiff für die Entscheidung.

1.FC Monheim II - BV Bergisch Neukirchen 3:1 (0:0). Mit der vierten Niederlage in Folge rutscht der Aufsteiger aus Bergisch Neukirchen in der Tabelle weiter ab. Beim Aufstiegskandidaten in Monheim präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Michael Czok zwar engagiert und phasenweise gut, doch die meisten Akzente setzten die Platzherren. "In Anbetracht der Tatsache, dass bei uns zwölf Spieler gefehlt haben, war das schon in Ordnung", betonte Czok. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit legten die Monheimer nach dem Seitenwechsel los. Mit einem Doppelschlag (50./51.) erspielte sich der Favorit den Sieg. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff gelang Tim Reckzügel zwar der 1:2-Anschlusstreffer, doch dann machte Monheim mit dem dritten Tor (80.) alles klar.

Post SV Solingen - SSV Lützenkirchen 4:0 (1:0). Mit einem Minikader angetreten gab es für die Lützenkirchener beim Tabellennachbarn in Solingen nichts zu holen. "Dabei haben wir gut begonnen und hatten durchaus Möglichkeiten", berichtete Trainer Detlef Strehlke. Aber während die SSV-Akteure wie Dennis und Andre Marquet sowie Niklas Berr ihre Chancen nicht verwerten konnten, machten es die Klingenstädter wesentlich besser: In der 38. Minute trafen die Gastgeber zum ersten Mal, mit einem Doppelschlag zwischen der 65. und 66. Minute war die Begegnung entschieden. "Wir haben uns im zweiten Spielabschnitt aufgegeben. Das war nicht gut und darf nicht mehr passieren", betonte der Coach. Drei Minuten vor dem Abpfiff kassierten die Gäste dann noch das 0:4.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bergfried torlos, Schlebusch chancenlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.