| 00.00 Uhr

Lokalsport
Das fast perfekte Wochenende

Leverkusen. Die TSV-Volleyballerinnen besiegen Emlichheim und verlieren in Oythe. Von Tobias Brücker

Nein, gänzlich zufrieden können die Volleyballerinnen des TSV Bayer mit ihrer Punkteausbeute der vergangenen Wochen nicht sein. Zwei Siegen stehen zwei Niederlagen gegenüber. Jetzt verlor die Mannschaft von Head-Coach Zhong Yu Zhou am zweiten Doppelspieltag in Folge zunächst bei Vorjahresmeister VfL Oythe 1:3 (18:25, 31:29, 21:25, 21:25) und gewann gestern dann deutlich 3:0 (25:14, 25:21, 25:19) in Emlichheim.

"Die Hauptsache ist, dass wir heute wieder gewonnen haben", sagte Zhou, "das freut mich sehr." Insbesondere die Aufschläge seiner Schützlinge gefielen dem 60-Jährigen. Der dadurch erzeugte Druck lies den SGegner kaum ruhig und technisch sauber aufbauen - und provozierte einige Fehler. Im dritten Satz war dann der Widerstand der Niedersächsinnen endgültig gebrochen.

Es hätte also ein perfektes Wochenende werden können, wäre da nicht dieser eine Dorn im Auge. Der TSV schafft es nicht, beide Spiele an einem Doppelspieltag zu gewinnen. "Warum das so ist", sagt Trainer Zhou schmunzelnd, "das weiß ich nicht."

Es ist aber auch sicher keine Schande, gegen die Vorjahresmeisterinnen aus Oythe zu verlieren. Für Zhou waren dabei insbesondere die fünf professionellen Spielerinnen, auf die der VfL bauen kann, das Zünglein an der Waage - in einem Spiel, das den Namen Topspiel absolut verdiente. "Mit dem Ergebnis kann ich durchaus leben. Uns fehlt einfach etwas die Erfahrung. Insgesamt haben wir gut gespielt", analysierte Zhou.

Noch eine Partie müssen Anna Hoja und ihr Team absolvieren, dann geht es in die Winterpause. 13 Spiele stehen dann auf der Habenseite. "Wir haben erst zwei Begegnungen verloren. Ich habe immer gesagt, bei 24 Spielen verlieren wir zwei bis drei. Das ist völlig normal", betonte Zhou zufrieden, der sich wie sein Team auf die freie Zeit freut. "Es ist wichtig, dass sich die Mädchen mit ihrer Familie treffen und den Akku wieder aufladen."

Für einen Besuch bei Zhous Verwandten in Peking reiche die Zeit allerdings nicht. Das wird er bei einem Blick auf die Tabelle jedoch verschmerzen können. Dort nämlich steht der TSV mit 30 Zählern auf Platz eins - punktgleich mit der Mannschaft aus Borken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Das fast perfekte Wochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.