| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dreistein sammelt zwei Titel bei den Westdeutschen

Leverkusen. Die Reise nach Arnsberg war aus Sicht des TSV Bayer recht erfolgreich. Die Nachwuchsleichtathleten sind mit vier Erfolgen von den Westdeutschen Meisterschaften der U 16 zurückgekehrt. Über einen Doppelsieg freute sich Cimberly Dreistein. Mit ihrem Stoß auf 13,04 lag sie mit ihrer Kugel rund einen Meter vor der Konkurrenz. Auch mit dem ein Kilogramm schweren Diskus fackelte die Leverkusenerin nicht lange und schleuderte das Gerät im Endkampf auf 38,73 Meter - so weit wie keine weitere Mitstreiterin.

Nach Platz vier im Hochsprung (1,71 Meter), sprintete Thorben Könemund über 100 Meter zum Titel. Mit Bestzeit im Vorlauf und Zwischenlauf hatte er sich mit jeweils gestoppten 11,68 Sekunden für den Endlauf qualifiziert, den er zu seiner eigenen Überraschung gewann. Den Vorlauf über 100 Meter nutzten die Mehrkämpfer Paul Lohmar und Lasse Kriegeskotten als Vorbereitung auf den Weitsprung. Dort wurde den Zuschauern im Endkampf ein Spektakel geboten. Lohmar lag zunächst einen Zentimeter zurück, dann einen Zentimeter vor. Im letzten Durchgang sorgte er mit neuer persönlicher Bestleistung und 6,29 Meter für die Entscheidung. Lasse Kriegeskotte wurde Achter (5,65).

Den Schlusspunkt setzten die Staffelläufe über 4×100 Meter der Jungen. In 46,84 Sekunden unterlag der TSV nur der Sprinthochburg Wattenscheid. Über die Vizemeisterschaft freuten sich: Lasse Kriegekotte, Thorben Könemund, Paul Lohmar und Paulin Kobor.

Weitere Ergebnisse: Stabhochsprung: 8. Lea Faßbender (2,80 Meter und Steigerung der Bestleistung um 25 Zentimeter). - 800 Meter: 6. Fenja Scheid ( 2:27,36 Minuten).

(sand)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dreistein sammelt zwei Titel bei den Westdeutschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.