| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ein Derby zum richtigen Zeitpunkt

Lokalsport: Ein Derby zum richtigen Zeitpunkt
Lützenkirchens Robin Seinsch im Duell mit den Gencler-Spielern Ümit Cakmanus und Gürkan Kancura (v.l.). Das letzte Stadtduell gewann Opladen mit 2:1 beim SSV. FOTO: UM (archiv)
Leverkusen. Kreisligist Genclerbirligi Opladen will sich mit einem Sieg im Lokalduell gegen Lützenkirchen aus der Krise befreien. Während der BVBN als Außenseiter antritt, empfängt Aufsteiger Hitdorf die SVS-Reserve. Bergfried mit Heimspiel. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Fußball-Kreisliga Solingen: Genclerbirligi Opladen - SSV Lützenkirchen. Nach den wenigen Spieltagen steht noch keine Mannschaft in der Kreisliga mit dem Rücken zur Wand. Doch sowohl die Fußballer von Genclerbirligi Opladen als auch vom SSV Lützenkirchen, die am Sonntag (13 Uhr) aufeinandertreffen werden, haben sich den Start in die neue Spielzeit ein wenig anders vorgestellt. Mit vier Punkten aus den ersten sieben Partien rennt das Duo den Mannschaften aus dem Mittelfeld schon ein wenig hinterher. "Wir befinden uns im Moment in einem Tief. Dieses Derby kommt wie gerufen", sagt Genclerbirligi-Trainer Toni Diomedes. Sein Gegenüber Ralf Job hofft indes, den guten Trend nach dem 2:2-Unentschieden gegen den BV Bergisch Neukirchen aus der Vorwoche weitertransportieren zu können. Bei den Gastgebern fällt Urlauber Fatih Demir aus. Ilyas Katar, Justin Dettinger und Adem Cakmanus fehlen aus privaten Gründen. Beim SSV muss Job auf Robin Rieche, Andreas Onasch, Mentor Sinani und Timo Kollbach verzichten. Angreifer Lars Rohde kehrt nach überstandener Verletzung in den Kader zurück.

HSV Langenfeld - BV Bergisch Neukirchen. Als krasser Außenseiter treten die Fußballer vom BV Bergisch Neukirchen am Sonntag (15 Uhr) in Langenfeld an. Beim Aufstiegskandidaten und derzeitigen Tabellenvierten will sich die Mannschaft von Trainer Michael Czok behaupten. "Wir verspüren überhaupt keinen Druck und wollen dort befreit aufspielen. An einem guten Tag ist uns alles zuzutrauen", sagt Czok. Tim Reckzügel ist aus dem Urlaub zurückgekehrt, Fabian Kaschta hat sich gesund gemeldet. Auf der Verletztenliste gibt es keine Veränderung: Michael Mollek, Lars Klauser, Michael Schick, Simon Schmitz und Benjamin Seifert werden definitiv weiter fehlen, dazu ist ein Mitwirken von Andre Brandenburg, Stefan Broich, Martin Reihn und Leon Brandenburg wegen verschiedener Blessuren ungewiss.

Kreisliga A Köln: SC Hitdorf - SV Schlebusch II. Das Nachbarschaftsduell am Sonntag (15 Uhr, Kieselstraße) steht unter ungleichen Vorzeichen: Der Aufsteiger aus Hitdorf ist mit zehn Zählern aus fünf Partien etwas überraschend punktgleicher Tabellenzweiter, die Reserve des Landesligisten hat erst zwei magere Pünktchen gesammelt und ist sieglos. Coach Sven Cläs ist im lange geplanten Urlaub in den nächsten zwei Wochen, was ihm gar nicht recht ist. "Viel Erholung wird es aufgrund unserer Situation nicht geben", betont der Übungsleiter, der von Benjamin Liese vertreten wird. Sein Gegenüber Udo Dornhaus ist deutlich entspannter. Das Remis in Mülheim ordnet er als "Mahnung" ein. "Wenn wir nachlassen und nur noch verwalten, dann geht das in dieser Liga nach hinten los. Das haben die Jungs gelernt", sagt er.

Bergfried Leverkusen - Lindenthal-Hohenlind II. Der Sieg bei der "Zweiten" des SV Schlebusch war verdient, wenn auch nicht glanzvoll. Mit sechs Punkten aus vier Spielen steht Bergfried, das am Sonntag (15.15 Uhr, Höfer Weg) die Reserve-Mannschaft von Lindenthal-Hohenlind empfängt, im Mittelfeld. Es fehlt noch die Wertung aus dem Spielabbruch gegen Mülheim-Nord. Ob es für die am Abbruch schuldfreien Leverkusener gewertet wird oder ob es ein Wiederholungsspiel gibt, ist nicht absehbar, da auch der Schiedsrichter "nicht alle Mittel ausgeschöpft hat", den Abbruch zu vermeiden. Bergfrieds Vorsitzender Werner Fuhrmann sagt: "Wir sind gespannt."

(lhep<strong>)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ein Derby zum richtigen Zeitpunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.