| 00.00 Uhr

Lokalsport
Faustball: LTV will seine weiße Weste wahren

Rhein-Wupper. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen haben sich die Faustballerinnen des TSV Bayer als Aufsteiger einen guten Start in die erste Bundesliga Nord verschafft. "Wir liegen absolut im Soll", betont Abteilungsleiter Michael Schneider und freut sich über den derzeitigen fünften Tabellenplatz. Nun soll die Position gefestigt werden, doch es warten schwere Aufgaben.

Am Sonntag (11 Uhr) empfangen die Leverkusenerinnen auf der Kurt-Rieß-Anlage zwei Schwergewichte der höchsten Spielklasse. Mit dem TV Jahn Schneverdingen kommt der aktuelle Deutsche Meister nach Leverkusen, komplettiert wird das Dreier-Feld durch keinen geringeren als den derzeitigen Tabellenführer SV Moslesfehn. "Wir hoffen auf die Unterstützung unserer zahlreichen Zuschauer. Wir möchten den beiden favorisierten Teams mit großer Kampfkraft und Einsatzwillen entgegentreten", sagt Schneider.

Im Kader stehen Ayleen und Marie Hodel, Stefanie Lebensorger, Jana und Lina Hasenjäger sowie Jana Schmidt sowie die Jugendspielerinnen Maya Mehle, Michelle Ihnken und Katrin Hagen.

In der zweiten Bundesliga Nord wollen die Faustballer des Leichlinger TV weiter ihre weiße Weste wahren. Am ersten Heimspieltag empfängt das LTV-Team morgen (15 Uhr) auf dem Ausweichplatz der Kurt-Rieß-Anlage in Leverkusen den Tabellenfünften TV Brettorf II und den Dritten MTV Vorsfelde. "Uns sind beide Gegner bekannt und wir gehen mit viel Respekt in die Vergleiche", erklärt LTV-Pressesprecherin Susanne Weber. Ausfallen wird diesmal Abwehrspieler Lukas Geiger - aus privaten Gründen. Somit werden Christian Weber, Tom Heller, Alexander Voos, Maurice Zabka und Tim Weber auf Punktejagd für die Leichlinger gehen.

(lhep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Faustball: LTV will seine weiße Weste wahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.