| 00.00 Uhr

Lokalsport
Faustballerinnen verspielen gute Position

Rhein-Wupper. Ein rabenschwarzes Wochenende erlebten die Faustballerinnen des TSV Bayer 04 in Berlin. In der ersten Bundesliga kassierte das Bayer-Team gleich zwei Niederlagen und ist damit in der Tabelle nach unten durchgereicht worden. "Dadurch haben wir unsere sehr gute Ausgangsposition leider verloren. Am Abwehrverhalten hat es nicht gelegen - diesmal fehlte uns die Qualität im Angriff", betonte Abteilungsleiter Michael Schneider.

Dabei begann der Spieltag nach dem Geschmack der Leverkusener Frauen, die in der Begegnung gegen den Gastgeber SG Stern Kaulsdorf den ersten Satz mit 11:7 zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Danach lief jedoch nicht mehr viel zusammen und die weiteren Durchgänge gingen allesamt mit 8:11, 4:11 und 6:11 verloren. Im zweiten Spiel ging es gegen den VfL Kellinghusen zunächst recht knapp zu. Nach einem 10:12 gewann das Team des TSV Bayer 04 den zweiten Durchgang mit 14:12. Satz drei (6:11) und Satz vier (9:11) verloren die Leverkusener Frauen jedoch recht klar wegen ihrer anhaltenden Probleme in der Offensive.

Zwei klare Niederlagen mit jeweils 0:5-Sätzen kassierten indes die Faustballer des Leichlinger TV in der ersten Bundesliga. Beim VfL Kellinghusen und beim TV Brettorf traten die LTVler enorm ersatzgeschwächt an und waren letztlich ohne jede Chance. "Ich hoffe, dass sich die Situation in den nächsten Wochen wieder bessern wird", sagte Spieler Chris Weber.

(lhep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Faustballerinnen verspielen gute Position


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.