| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC Leverkusen: Bosas Hattrick ebnet den Weg für Kantersieg

Leverkusen. In eindrucksvoller Verfassung präsentierten sich die Fußballer des FC Leverkusen. Die Mannschaft um das Spielertrainergespann Chrisovalantis Tsaprantzis und Erkan Öztürk feierte nicht nur durch das 6:0 bei DSK Köln den höchsten Auswärtssieg, gleichzeitig setzte sich das Team wieder in Richtung der oberen Tabellenregionen in Bewegung. "Wir hatten sogar noch mehr Möglichkeiten. Der Sieg hätte noch klarer ausfallen müssen", erklärte ein zufriedener Tsaprantzis.

Mann des Tages war Vincenzo Bosa. Dem Angreifer gelangen vier Tore. Der FCL-Spieler unterstrich damit seine starke Verfassung. In der ersten halben Stunde erzielte Bosa einen lupenreinen Hattrick (18./25./27.). In der 35. Minute unterlief den Kölnern noch ein Eigentor und praktisch, mit dem Pausenpfiff verwandelte verwandelte Amine Azzizi einen Foulelfmeter sicher zur frühzeitigen Entscheidung. Im zweiten Abschnitt passierte nicht mehr viel, lediglich Bosa sorgte zehn Minuten vor dem Abpfiff mit seinem vierten Treffer für den umjubelten und passenden Schlusspunkt.

Bereits morgen Abend (19.30 Uhr) geht es für den FCL im Pokal weiter. Im Halbfinale empfängt das Team auf dem Birkenberg den Landesligisten Pesch, der zuletzt den SV Schlebusch aus dem Wettbewerb geworfen hatte.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC Leverkusen: Bosas Hattrick ebnet den Weg für Kantersieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.