| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC Leverkusen trifft im halben Dutzend

Leverkusen. Das 6:0 gegen Aufsteiger Altenberg ist der höchste Saisonsieg des Bezirksligisten. Schlebusch siegt auswärts 4:1. Von Lars Hepp

Bezirksliga Mittelrhein: FC Leverkusen - SV Altenberg 6:0 (2:0). Den höchsten Saisonsieg feierten die Bezirksliga-Fußballer des FC Leverkusen. Am gestrigen Nachmittag setzte sich die von Udo Dornhaus trainierte Mannschaft gegen den Aufsteiger aus Altenberg mit 6:0 durch. "Wir haben das nach anfänglichen Startschwierigkeiten hervorragend durchgezogen", freute sich der Übungsleiter über den deutlichen Erfolg.

Abdullah Yildizlar sorgte nach einer Viertelstunde für den perfekten Start seiner Mannschaft. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste aus Altenberg jedoch auch schon zwei gute Möglichkeiten, die Leverkusener hielten mit vereinten Kräften aber dagegen. Mit dem 1:0 im Rücken lief fortan vieles einfacher für die Platzherren. Die Dornhaus-Elf bestimmte das Geschehen und gestattete dem Gast nur wenige Entfaltungsmöglichkeiten. Mittelfeldstratege Erkan Öztürk erhöhte kurz vor dem Seitenwechsel mit einem verwandelten Foulelfmeter auf 2:0. "Das war enorm wichtig für uns, da hatten wir zusätzlich den psychologischen Vorteil auf unserer Seite", erklärte Dornhaus weiter.

Der zweite Spielabschnitt stand ganz klar im Zeichen des FCL, der Gast schwächte sich mit einer Gelb-Roten Karte zusätzlich. Chrisovalantis Tsaprantzis mit einem Doppelpack (48./49.), Tim Kuhn (56.) und Abdullah Albayrak (86.) konnten sich ebenfalls noch in die Torschützenliste eintragen.

SpVg. Porz - SV Schlebusch 1:4 (1:1). Dank einer erheblichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit feierten die Schlebuscher Bezirksliga-Fußballer den nächsten Sieg und verteidigten damit die Tabellenführung. "Wir haben schon ein bisschen Zeit benötigt, um auf Touren zu kommen. Im zweiten Durchgang hatten wir aber auch eindeutig mehr zuzusetzen", sagte Trainer Stefan Müller hocherfreut. Allerdings profitierten die Schlebuscher auch von der Tatsache, dass sich die Kölner in der 62. und 79. Minute mit einer Gelb-Roten und einer Roten Karte selbst schwächten.

Nach dem frühen 0:1-Rückstand (18.) gelang Michael Urban nach einer halben Stunde der verdiente Ausgleich. Mit Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die favorisierten Gäste die Initiative, Nick Rohrbeck (53.) stellte mit seinem Treffer die Zeichen auf Sieg. In den letzten 15 Minuten spielten die SVS-Kicker praktisch nur noch auf ein Tor, die Platzherren waren mit ihren Kräften am Ende. Der überragende Urban nutzte die Überlegenheit und erhöhte mit zwei weiteren Treffern. "Wir haben hier ganz solide unser Pensum heruntergespult", sagte Müller.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC Leverkusen trifft im halben Dutzend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.