| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC Leverkusen und SSV Lützenkirchen beweisen gute Frühform

Leverkusen. Mit dem SC Hitdorf hat der FCL keine Mühe. Lützenkirchen überrascht beim Turnier in Hilgen und Witzhelden spielt 1:1 gegen Leichlingen.

In wesentlich stärkerer Verfassung als noch vor einer Woche präsentierten sich die Fußballer vom FC Leverkusen. Der Landesligist setzte sich beim benachbarten SC Hitdorf deutlich mit 4:0 (2:0) durch. "Mir war wichtig, dass wir als Mannschaft eine Reaktion zur letzten Woche gezeigt haben", betonte Spielertrainer Chrisovalantis Tsaprantzis. Hervorzuheben sei die Abwehrleistung, die im letzten Test beim BV Bergisch Neukirchen mit fünf Gegentoren überhaupt nicht stimmte.

Diesmal musste Torhüter Fabian Mettke nicht hinter sich greifen. Die Tore für den Favoriten erzielten Kevin Luginger und Neuzugang Sascha Willms. Der offensive Mittelfeldspieler stellte seine Klasse unter Beweis und war alleine für drei Treffer verantwortlich. Bereits heute Abend (20 Uhr) sind die FCL-Kicker beim Mittelrheinligisten TV Herkenrath wieder gefordert.

FCL Mettke, Incilli, Leontaridis (60. Kayirtar), Tsaprantzis, Bosa, Öztürk, Willms (60. Özdamar), Scharifi, Luginger, Freitag, Mambasa Masudi.

Im Rahmen ihrer Saisoneröffnung empfingen die Fußballer des VfL Witzhelden den gleichklassigen SC Leichlingen. Das Duell der beiden B-Ligisten endete 1:1 (1:0). "Wir hatten in Durchgang eins alles im Griff, doch aus unseren zahlreichen Chancen haben wir zu wenig gemacht", berichtete VfL-Trainer Oliver Heesen. Daniel Struck brachte die Gastgeber bereits nach 120 Sekunden mit 1:0 in Führung. Doch während sich die Witzheldener im Abschluss nicht ganz so glücklich anstellten, gelang dem SC Leichlingen in Person von Simon Turowski in der 48. Minute der Ausgleich. "Das neue Spielsystem ist noch nicht bei allen Spielern angekommen. Von daher werden wir noch einige Zeit benötigen", sagte Heesen.

VfL Burgheim, Heitzer, Poppelreuter, Reichert, Albert (46. Röhrig), Kühl, Kaschta (46. Lopes), Sachsse (46. Fischer), Baron, Noeske (46. Mandt), Struck (46. Akdeniz).

SCL Knoll, Stolz, D. Schneiders, Zimmermann, M. Schneiders, Weikert, Scheler, Adams, Scheler, Iseni, Turowski.

In starker Verfassung präsentieren sich die Kreisliga-Fußballer des SSV Lützenkirchen. Die von Ralf Job trainierte Mannschaft belegte beim Nierhoff-Cup in Hilgen überraschend den zweiten Platz. "Das war für uns ein voller Erfolg. In erster Linie, weil wir im Finale gegen den hoch gehandelten Bezirksligisten TV Dabringhausen das mit Abstand beste Spiel im Verlauf der Vorbereitung abgeliefert haben", berichtete Job. Dem Favoriten musste sich das engagiert auftretende SSV-Team erst im Elfmeterschießen geschlagen geben. Robin Riesche und Paul Scheuble scheiterten bei ihren Versuchen, während die Dabringhausener alle Elfmeter versenkten.

Nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2-Unentschieden gestanden. Den Einzug ins Endspiel machten die Lützenkirchener mit einem deutlichen 6:1-Erfolg über den Ausrichter Hilgen klar. Die Tore in den beiden Turnierpartien machten die Schützen Sascha Demir, Kevin Zimmermann, Dennis Marquet und Robin Seinsch unter sich aus - und bewiesen so ihre gute Frühform.

(lhep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC Leverkusen und SSV Lützenkirchen beweisen gute Frühform


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.