| 00.00 Uhr

Lokalsport
FCL plant den Angriff auf Platz zwei

Lokalsport: FCL plant den Angriff auf Platz zwei
Ali Meybodi und der FC Leverkusen mischen im Aufstiegsrennen mit. FOTO: fupa
Rhein-Wupper. Ein Sieg würde den Fußball-Bezirksligisten mit Deutz gleichziehen lassen. Von Lars Hepp

FC Leverkusen - Heiligenhauser TV. Die vergangenen Wochen liefen aus Sicht des Fußball-Bezirksligisten FC Leverkusen sehr erfolgreich, die Mannschaft von Trainer Ali Meybodi löste souverän ihre Aufgaben. Morgen (15 Uhr) geht es zu Hause gegen den Tabellensechsten Heiligenhauser TV. Mit einem weiteren Sieg könnte der FCL mit dem Zweiten Deutz 05 nach Punkten gleichziehen. "Deutz hat spielfrei, und das wollen wir ausnutzen", betont Meybodi, um gleich hinterher zu schieben: "Wir haben dann zwar ein Spiel mehr absolviert, doch im mentalen Bereich kann das auch gegenüber der Konkurrenz eine Wirkung erzeugen."

Ausfälle gibt es keine zu beklagen, der Tabellendritte kann seine beste Besetzung ins Rennen schicken.

Parallel zum sportlichen Tagesgeschäft laufen nun auch die ersten Spielergespräche an. Meybodi möchte gerne einen großen Teil der Mannschaft zusammenhalten, die FCL-Verantwortlichen wollen in den kommenden Wochen Nägel mit Köpfen machen. Jeder sportliche Auftritt kann dabei ein Bewerbungsschreiben der Spieler sein. Das bringt im Aufstiegsrennen durchaus Vorteile.

SV Schlebusch - BV Drabenderhöhe. Nach zuletzt zwei Siegen haben die Schlebuscher Fußballer wieder die Kurve nach oben bekommen. Morgen (15.15 Uhr) empfängt der Tabellenfünfte den Drittletzten Drabenderhöhe. "Die Papierform spricht klar für uns. Allerdings ist der Gegner keinesfalls zu unterschätzen", sagt Trainer Stefan Müller und verweist auf unterschiedliche Ergebnisse.

Auch gegen Mannschaften von oben schlug sich der Abstiegskandidat teilweise richtig gut. Gegen den von Müller als Wundertüte bezeichneten Gegner wollen die Schlebuscher unbedingt an den deutlichen 5:2-Hinspielerfolg anknüpfen. Bis auf Niklas Schilling und Christopher Hinzmann, die beide mit Oberschenkelverletzungen pausieren müssen, stehen alle Akteure zur Verfügung. "Wir wollen eine neue Siegesserie starten und vielleicht können wir nach oben noch einmal was machen. Die Mannschaft hat in jedem Fall das Zeug dazu", geht Müller optimistisch voran.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FCL plant den Angriff auf Platz zwei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.