| 00.00 Uhr

Lokalsport
FCL: Schnellstart ebnet den Weg ins Pokal-Halbfinale

Leverkusen. Ohne Probleme sind die Bezirksliga-Fußballer des FC Leverkusen ins Halbfinale des Kreispokals eingezogen. Die Mannschaft vom Birkenberg setzte sich beim Kreisligisten SC Holweide mit 3:1 (2:1) durch und trifft nun in der Vorschlussrunde auf den Schlebusch-Bezwinger FC Pesch. "Das war ein verdienter Sieg für uns. Wir hätten bei entsprechender Chancenverwertung sogar noch deutlicher gewinnen müssen", sagte Spielertrainer Chrisovalantis Tsaprantzis.

Der Favorit legte in beeindruckender Manier los, bereits nach drei Minuten stand es 2:0 für den FCL. Nach einem Foul an Amine Azzizi verwandelte Bahadir Incilli nach wenigen Sekunden den fälligen Elfmeter. Kurz danach erhöhte Azzizi. Nach einer Viertelstunde vergab Incilli den zweiten Strafstoß, im direkten Gegenzug kassierten die Gäste den 1:2-Anschlusstreffer. "Wir hatten in der Folgezeit etliche Möglichkeiten. Eigentlich müssen wir die Partie schon vor der Pause entscheiden", erklärte Tsaprantzis.

Es dauerte allerdings bis zur 73. Minute - Vincenzo Bosa machte mit dem dritten Treffer alles klar.

DSK Köln - FC Leverkusen. Sonntag (15 Uhr). In der Liga geht es für den FCL als nächstes zum Vorletzten nach Köln. Dort wollen die Leverkusener die nächsten Punkte einfahren, um den Anschluss an die vorderen Ränge nicht zu verlieren. Tsprantzis bangt aber um den Einsatz eines Quintetts.

Kevin Luginger, Lesley Petekrey (beide Oberschenkel), Ibrahim Rama (Adduktoren), Schams Scharifi (Sprunggelenk) und Samir Al Khabbachi (Prellung) sind allesamt angeschlagen.

Wer mitwirken kann, entscheidet sich erst kurzfristig.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FCL: Schnellstart ebnet den Weg ins Pokal-Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.