| 00.00 Uhr

Lokalsport
FCL suspendiert zwei seiner Spieler

Leverkusen. Aus disziplinarischen Gründen werden Ibrahim Rama und Burak Gencal nicht mehr für den Bezirksligisten spielen. Der empfängt Wipperfürth, Schlebusch spielt in Troisdorf.

Sportfreunde Troisdorf 05 - SV Schlebusch. Zwölf Endspiele haben die Fußballer des SV Schlebusch noch zu bestreiten, um den langersehnten Sprung in die Landesliga zu schaffen. Mit einem Polster von sechs Punkten im Rücken lässt es sich für die von Stefan Müller trainierte Mannschaft wesentlich entspannter angehen.

Die Konkurrenz ließ in den vergangenen Wochen reichlich Federn. "Wir wollen und werden aber kein bisschen nachlassen", verspricht der Coach, der mit seinem Team am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenneunten in Troisdorf zu Gast ist. Das Hinspiel gewannen die Schlebuscher deutlich mit 6:0, was für Müller aber keine Aussagekraft hat. Schließlich sei seinem Team damals alles gelungen und dem Gegner überhaupt nichts. "Die Troisdorfer sind gefährlich, zudem spielen wir auf dem für uns ungewohnten Naturrasen", sagt Müller, der keine Ausfälle zu beklagen hat. FC Leverkusen - VfR Wipperfürth. Bis auf elf Punkte ist der Nachbar SV Schlebusch zwar enteilt, doch die Hoffnung auf den Aufstieg haben die Fußballer des FC Leverkusen noch nicht aufgegeben. "Zum einen sind noch viele Spiele zu absolvieren, und zum anderen ist Platz zwei unter Umständen auch aufstiegsrelevant. Daher werden wir weiterhin alles investieren", betont Klubchef und Trainer Michael Kunz.

Am Sonntag (15 Uhr) steht die Heimbegegnung gegen den Drittletzten aus Wipperfürth auf dem Programm. Im ersten Aufeinandertreffen kamen die FCL-Fußballer nicht über ein 1:1 hinaus. "Diese Partie war bezeichnend. Wir waren die ganze Zeit überlegen und haben nach der 1:0-Führung nicht nachlegen können. In der Schlussphase haben wir zu allem Überfluss den Ausgleich kassiert", erinnert sich Kunz, der sich aus diesem Grund einen klaren Sieg wünscht.

Allerdings geht er von einer sehr zähen Partie aus, die Wipperfürther werden voraussichtlich eine eher zurückhaltende Marschroute wählen. "Da müssen wir unsere ersten Chancen gleich nutzen", erklärt Kunz. Unter der Woche wurde aus disziplinarischen Gründen reagiert, Ibrahim Rama und Burak Gencal werden wegen unangebrachten Verhaltens nicht mehr für den FCL auflaufen. Zudem sind Ayhan Atar, Erkan Öztürk, Ioannis Masmanidis und Chrisovalantis Tsaprantzis allesamt angeschlagen. Wer mitwirken kann, entscheidet sich kurzfristig.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FCL suspendiert zwei seiner Spieler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.