| 00.00 Uhr

Lokalsport
FCL will die Patzer der Vorsaison nicht wiederholen

Leverkusen. Klare Worte wurden unter der Woche bei den Bezirksliga-Fußballern des FC Leverkusen gesprochen. "Wir haben uns in Westhoven eine 3:1-Führung aus der Hand nehmen lassen. Das war mehr als ärgerlich und darf nicht mehr passieren", sagt Spielertrainer Chrisovalantis Tsaprantzis. Beim FCL werden Erinnerungen an die Vorsaison wach. Damals passierte das den Kickern vom Birkenberg häufiger und verhinderte letztendlich eine Spitzenplatzierung.

Im Pokalspiel erkämpfte sich die Mannschaft immerhin einen Erfolg, der zusätzliches Selbstvertrauen für die Aufgaben in der Meisterschaft geben sollte. "Es wird morgen auf die gleichen Dinge ankommen. Kampf und Laufbereitschaft werden von Nöten sein. Erst dann können wir über das Fußballspielen nachdenken", betont der Coach. Um 15 Uhr geht es zum Aufsteiger SV Eintracht Hohkeppel, der seine Premiere beim FC Rheinsüd Köln 3:2 gewinnen konnte. Laut Tsaprantzis wartet ein guter Gegner auf den FCL. Zudem herrsche dort noch eine "gewisse Aufstiegseuphorie". Ibrahim Rama wird mit einer Einblutung im Oberschenkel nur zuschauen können, Amine Azzizi (Rotsperre) und Lesley Petekrey (Augen-Operation) müssen ebenfalls ersetzt werden.

(mane)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FCL will die Patzer der Vorsaison nicht wiederholen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.