| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fechterin Ricarda Multerer kämpft jetzt für den TSV Bayer

Leverkusen. Die Fechterinnen des TSV Bayer erhalten hochkarätige Verstärkung: Mit Ricarda Multerer kommt eine Degen-Spezialistin mit internationaler Erfahrung und Perspektive nach Leverkusen. Die 26-Jährige wechselt aus Heidenheim ins Rheinland, weil "ich mir durch die hier optimalen Bedingungen und den neuen Trainingsreizen einen sportlichen Aufschwung erhoffe, der mich weiter nach vorne bringt", wie sie betont.

Dabei bringt sie schon viel Erfahrung mit - Olympia inklusive. 2012 war sie bei den Olympischen Spiele in London dabei und belegte mit der Mannschaft an der Seite von Britta Heidemann Platz fünf. Ihren größten internationalen Erfolg feierte Multerer im Jahr 2010, als sie in Paris mit der Mannschaft Vize-Weltmeisterin wurde. 2012 und 2013 wurde sie jeweils im Einzel Deutsche Meisterin. Anne Wingchen, Leiterin der Fechtabteilung, freut sich über den Neuzugang: "Sie ist eine relativ junge und zugleich schon sehr erfahrene Fechterin, die auch persönlich gut zu uns passt", sagt sie. Und auch Multerer ist guter Dinge: "Die ersten Trainingseinheiten in Leverkusen waren schon sehr vielversprechend. Ich bin gespannt, was sich in näherer Zukunft alles so verändern wird, aber ich bin mir sicher, dass ich hier meine Ziele erreichen kann", meint die angehende Fitnesstrainerin. Ihr langfristiges Ziel: die Olympischen Spiele Im Jahr 2020. Dann sei sie im "perfekten Alter" für das Turnier in Tokio, meint Wingchen.

(dora)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fechterin Ricarda Multerer kämpft jetzt für den TSV Bayer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.