| 00.00 Uhr

Lokalsport
Floors ist Para-Sportler des Jahres in NRW

Lokalsport: Floors ist Para-Sportler des Jahres in NRW
Die Nominierten des TSV Bayer 04 bei den Felix-Awards in Düsseldorf: Bo Kanda Lita Baehre, Konstanze Klosterhalfen, Gina Lückenkemper und Johannes Floors (v.l.). FOTO: TSV Bayer 04
Leverkusen. Der Behindertensportler des TSV Bayer 04 hat in Düsseldorf den Felix-Award überreicht bekommen.

Der Jubel über den Sieg bei der Wahl zum Behindertensportler des Jahres 2017 in NRW (Felix-Award) war groß bei Johannes Floors. "Ein geiler Preis, er gefällt mir richtig gut", sagte der 22-jährige Dreifach-Weltmeister des TSV Bayer 04 bei der Preisvergabe in Düsseldorf. Bei den Weltmeisterschaften in London holte der Leverkusener in diesem Jahr Gold über 200 und 400 Meter sowie mit der 4x100-Meter-Staffel. Zudem sprintete er über 100 Meter zur Silbermedaille bei den Wettkämpfen in England.

Das war der Lohn für ein ereignisreiches Jahr: Nach einer abgeschlossenen Ausbildung zum Orthopädietechnik-Mechaniker studiert der beidseitig unterschenkelamputierte Floors seit April Maschinenbau in Köln. Im Studium hat er mehr Freiheiten, konnte seinen Trainingsumfang von fünf Mal bei Sara Grädtke auf zehn Mal bei Karl-Heinz Düe steigern.

Dass sich das auszahlen würde, sah man schon zu Beginn der Saison, als er in Paris die 100 Meter erstmals unter elf Sekunden rannte und Europarekorde in seiner Startklasse T43 über 100 und 200 Meter verbesserte.

Inzwischen befindet sich Floors mit weiteren Sportlern des TSV Bayer im Trainingslager auf Lanzarote. Dort will er die Grundlagen für die neue Saison legen, deren Höhepunkt die Para-Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin im August sein wird. Ende November wurde Floors bereits mit der Staffel als Deutschlands Behindertensport-Team des Jahres ausgezeichnet.

Bei den nichtbehinderten Sportlern gewann die Neu-Leverkusenerin Gina Lückenkemper den Preis für die Sportlerin des Jahres in NRW. Den hat sie vor allem ihren Auftritt bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London zu verdanken hat, wo sie erstmals in ihrer Karriere unter der 11-Sekunden-Grenze über die 100 Meter blieb. Weitere Nominierte des TSV waren Mittelstreckenläuferin Konstanze Klosterhalfen und Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre.

(sb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Floors ist Para-Sportler des Jahres in NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.