| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gencler empfängt Witzhelden zum Derby

Lokalsport: Gencler empfängt Witzhelden zum Derby
Für Rafael Sladek und den VfL Witzhelden geht es morgen nach Opladen zu Genclerbirligi. FOTO: MISERIUS
Rhein-Wupper. Während die Opladener zufrieden auf den Saisonstart blicken, steht der VfL bereits unter Druck- ebenso wie Bergfried. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Kreisliga A Solingen: TSV Aufderhöhe - SSV Lützenkirchen. Beim Aufstiegskandidaten in Solingen-Aufderhöhe steht dem SSV morgen (15.15 Uhr) nur die Rolle des krassen Außenseiters zu. "Dennoch wollen wir uns bestmöglich verkaufen. Dafür müssen aber Wille und Laufbereitschaft ausgeprägter sein", sagt Trainer Detlef Stehlke. Gegen Tuspo Richrath gab es zuletzt ein 0:2 (0:2). Den guten Saisonstart konnten die Lützenkirchener Fußballer also nicht mit weiteren Punkten vergolden. Zu Hause musste sich die Mannschaft des SSV den Richrathern geschlagen geben. Die Tore fielen in der 21. und 43. Minute. "Wir haben leider zu viele Chancen ausgelassen. Die Niederlage geht in Ordnung", meinte Strehlke.

SSV Kolbach, Makulik, Schiefer, Stelzmann, Schäfer, Walle (83. Rieche), Kügler, Quirmbach, D. Marquet, Berr, Demir (46. A. Marquet).

Genclerbirligi Opladen - VfL Witzhelden. Morgen (15 Uhr) sind die Witzheldener zu Gast in Opladen - und unterschiedlicher könnten die Gefühlslagen nicht sein. "Wir stehen jetzt schon mit dem Rücken zur Wand", stellt VfL-Coach Ralf Job klar. "Wir haben immerhin zwei Spiele in Folge nicht verloren und gehen mit einem guten Gefühl ins Spiel", sagt hingegen sein Gegenüber Göksel Senkaya, der bei Gencler auf Mustafa Uzun, Ümit Cakmanus und Yüdel Balyemez aus privaten Gründen verzichten muss.

Dass Job nicht allerbester Laune ist, dürfte an der 1:3 (1:1)-Niederlage zuletzt gegen Post SV Solingen liegen. Im zweiten Spiel kassierten die Witzheldener Fußballer ihre zweite Niederlage. Die guten Eindrücke aus der Vorbereitung sind verflogen: "Wir gehen schweren Zeiten entgegen. In Anbetracht unserer personellen Situation muss man sich schon Sorgen machen", gab Job zu. In Solingen gerieten die Höhendorfer nach 20 Minuten 0:1 in Rückstand. Dem reaktivierten Angreifer Arne Thelen gelang nach etwas mehr als einer halben Stunde der Ausgleich. Ein Doppelschlag zwischen der 55. und 64. Minute entschied die Partie zugunsten der Solinger.

VfL Niemann, S. Reihn (69. Stiefelhagen), Rößler, Reichert, Albert, Strauß, Strigari, Sciannimanica, Baron, Kraus (67. Warzecha), Thelen.

SF Baumberg II - BV Bergisch Neukirchen. Morgen (15 Uhr) geht es für den Aufsteiger BVBN zum punktlosen Baumberger Reserveteam. "Wir haben bereits unsere Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis gestellt und wollen auch in Baumberg punkten", betont Czok, der lediglich um den Einsatz von Tim la Marca (Fußprellung) bangen muss.

Kreisliga A Köln: Bergfried Leverkusen - Rheinkassel-Langel Zweimal gut gespielt, zweimal verloren - Zählbares haben die Kreisliga-Fußballer des SV Bergfried in dieser Woche nach den Pleiten in Gremberg und im Pokal gegen Schlebusch nicht eingefahren, aber die Leistung stimmte. "Die Jungs haben nicht enttäuscht, sondern es verpasst, sich zu belohnen", betont Wolfgang Klaebe, Sportlicher Leiter und Interimstrainer des SVB. Er vertritt morgen (15.15 Uhr, Höfer Weg) Trainer André Fanroth, der im Urlaub weilt. "Die Jungs ziehen voll mit." Die Vertretung sei fast ein Selbstläufer sagt Klaebe, der auf Patrick Schneider (Gelb-Rot-Sperre) verzichten muss. FC Pesch II - SV Schlebusch II Auch die Schlebuscher Reserve von Trainer Markus Müller bekommt es morgen (13 Uhr) mit dem FC Pesch zu tun. Beide verloren ihre Auftaktspiele 1:2 und hoffen, den ersten Dreier der Saison einzufahren. "Wir müssen effektiv sein und unsere Chancen nutzen. Dann wird das klappen", blickt Müller voraus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gencler empfängt Witzhelden zum Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.