| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gencler siegt knapp, Lützenkirchen souverän

Rhein-Wupper. In letzter Minute erzielten die Opladener den Siegtreffer. Der SSV Lützenkirchen hatte bei seinem 4:1-Erfolg weniger Mühe. Das Debüt von Benjamin Liese auf der Bank von Schlebuschs Reserve endete unentschieden. Bergfried war indes chancenlos. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Kreisliga A Köln: Gremberg-Humboldt - SV Schlebusch II 2:2 (0:0). Zum ersten Mal war Benjamin Liese in dieser Saison verantwortlich an der Linie - und zum ersten Mal ärgerte sich der neue Coach der Schlebuscher Reserve. "Wir müssen zur Halbzeit zwei oder drei zu null führen. Chancen waren genug da", sagte der Trainer verärgert und gefrustet, dass Gremberg in der zweiten Minute der Nachspielzeit doch noch ausglich. "Nach der Führung müssen wir den Sack zu machen. Bis auf die Chancenverwertung war das insgesamt aber schwer in Ordnung", befand Liese. Adil Ben Abdellah vergab in der 55. Minute einen Strafstoß, Gremberg ging im Gegenzug 1:0 in Front durch einen Standard. Dennis Reeke glich mit dem ersten Ballkontakt aus (70.). Ben Abdellah erhöhte auf 2:1 (84.), doch ein erneutes Standardgegentor verhinderte den Sieg. SC West - Bergfried Leverkusen 4:1 (3:1). Mit dem letzten Aufgebot waren die Leverkusener chancenlos beim Team aus Köln, das den vierten Sieg in Serie feierte. Unter anderem ohne die Stürmer Sebastian Bamberg, Kevin Sivakumar und Marius Döneke saßen gerade einmal drei Mann auf der Bank: Keeper Sascha Mondorf, Philipp Babilon und Marcel Rekus. Die Liste der Ausfälle war deutlich länger. Auf das frühe 1:0 (9.) hatte Thorsten Sperlich noch die passende Antwort, aber vom Doppelschlag vor der Pause (39./40.) erholten sich die Gäste nicht mehr. Immerhin: Bereits am Donnerstag (20 Uhr) gibt es die Gelegenheit für ein besseres Ergebnis. Dann ist das Heimspiel gegen Gremberg-Humboldt angesetzt.

Kreisliga A Solingen: Anadolu Munzur Solingen - Genclerbirligi Opladen 1:2 (1:0). Beim Schlusslicht in Solingen feierten die Fußballer von Genclerbirligi Opladen einen wichtigen Sieg. "Wir mussten uns allerdings nach einer schwachen ersten Halbzeit deutlich steigern. Der Erfolg geht nach einer starken zweiten Hälfte in Ordnung", sagte Trainer Göksel Senkaya. Bereits nach fünf Minuten kassierten die Opladener den 0:1-Rückstand. Die Mannschaft agierte auch danach zu ängstlich und der Abstiegskandidat hatte einige Möglichkeiten zum zweiten Tor. "Wir haben diese Phase schadlos überstanden", sagte der Coach. Nach dem Seitenwechsel lief es für die Gäste wesentlich besser. Fatih Demir war neun Minuten vor dem Schlusspfiff mit dem 1:1 zur Stelle. In der Nachspielzeit markierte Emre Uslu den Siegtreffer.

SSV Lützenkirchen - VfB Solingen II 4:1 (1:0). Den nächsten Schritt nach vorne machten die Lützenkirchener Fußballer, die sich dank einer offensiv starken Leistung gegen den VfB Solingen II durchsetzten. "Bis auf eine kleinere Schwächephase hat die Mannschaft gut gespielt", betonte Trainer Detlef Strehlke. Phil Quirmbach brachte die Platzherren in der 20. Minute in Führung. Niklas Berr sorgte direkt nach der Pause mit einem Doppelpack (48./50.) für klare Verhältnisse. Doch nur vier Minuten später fiel der 1:3-Anschlusstreffer - und die SSV-Kicker wurden sichtlich nervös. "Wir hatten einige bange Minuten zu überstehen", fasste es der Übungsleiter zusammen. Doch letztlich hielt seine Defensive stand - und eine Viertelstunde vor dem Ende setzte Sascha Demir den Schlusspunkt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gencler siegt knapp, Lützenkirchen souverän


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.