| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gencler überzeugt zum Auftakt mit Moral

Lokalsport: Gencler überzeugt zum Auftakt mit Moral
Doppelpack: Dennis Marquet (li.) traf für Lützenkirchen zum 1:0 und 3:1 gegen Anadolu Munzur Solingen. FOTO: UWE MISERIUS
Rhein-Wupper. Beim 4:4 in Gräfrath holen die Opladener einen 0:3-Rückstand auf. Lützenkirchen macht es sich beim 4:2 gegen Anadolu selbst schwer und Aufsteiger Neukirchen gewinnt 5:2 zum Auftakt. Pleiten gibt es für den SV Bergfried und Schlebusch II. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II - SpVg Flittard 1:2 (1:0). "Die effektivere Mannschaft hat heute gewonnen. Wir haben das 2:0 nicht nachgelegt und wurden dafür bestraft", sagte Trainer Markus Müller. In einer starken ersten Hälfe gelang Daniel Schultes im Anschluss an einen Eckball die Führung (23.). Trotz großer Chancen für Rüdiger Probst, Sascha Künzel und Philip Henning fiel der fällige zweite Treffer allerdings nicht. Das sollte sich rächen: Verschlafen begannen die Schwarz-Gelben den zweiten Durchgang - und sie erwachten erst, als der Ex-Schlebuscher David Bilstein (66.) und sein Sturmpartner (69.) die Partie gedreht hatten. Weitere Chancen blieben ungenutzt. "Gut gearbeitet, aber zu wenig Tore gemacht", resümierte Müller.

Gremberg-Humboldt - Bergfried Leverkusen 2:0 (1:0). Die wohl bezeichnendste Szene ereignete sich in der 70. Minute: Joker Sebastian Bamberg lief auf den Kölner Keeper zu, überlupfte ihn, der Ball titschte auf den Boden, auf die Latte, noch einmal auf die Latte und dann ins Toraus. "Wir hätten heute noch Stunden spielen können - es hätte nichts geholfen. Im Abschluss war bei uns der Wurm drin", erklärte Trainer André Fanroth. Ob Kevin Sivakumar oder Marius Döneke: Bergfried vergab gute Chancen, der Gegner hingegen schoss zweimal aufs Tor - und traf. "Eigentlich waren es nur anderthalb Schüsse, aber die waren drin", sagte Fanroth.

Kreisliga A Solingen: VfL Witzhelden - HSV Langenfeld 0:2 (0:0). Lange boten die Kreisliga-Fußballer des VfL Witzhelden dem Aufstiegsfavoriten aus Langenfeld Gegenwehr, die Höhendorfer gingen jedoch leer aus. "Die haben leider vor dem Tor effektiver agiert als wir und damit ist die Niederlage auch zu erklären", sagte Witzheldens Trainer Ralf Job. In der 70. und 93. Minute fielen die Gegentore. Zuvor hatten jedoch in Halbzeit eins Raphael Sladek (33.) und Konstantin Heitzer (40.) beste Gelegenheiten, die Platzherren in Führung zu bringen. "Ich kann damit trotzdem gut leben. Das war eine gute Leistung", meinte Job.

SSV Lützenkirchen - Anadolu Munzur Solingen 4:2 (1:0). Zwar feierten die Lützenkirchener Fußballer einen Start nach Maß mit dem 4:2-Heimsieg über den Gast aus Solingen, doch dafür mussten die SSV-Kicker gehörig zittern. "Wir hatten große Chancen, die Partie frühzeitig zu entscheiden. Das haben wir leider verpasst", kritisierte Trainer Detlef Strehlke. Dennis Marquet brachte seine Mannschaft nach einer Viertelstunde 1:0 in Führung. Sascha Demir erhöhte zu Beginn der zweiten Halbzeit (50.), doch nur wenig später sollte den Solingern der Anschlusstreffer gelingen. Marquet stellte im direkten Gegenzug den alten Abstand wieder her. In der 70. Minute gelang den Gästen der zweite Treffer und es begann das große Zittern. Sebastian Schäfer sorgte erst in der Nachspielzeit durch das 4:2 für die Erlösung.

BV Gräfrath - Genclerbirligi Opladen 4:4 (3:1). Trotz einer schwachen ersten Halbzeit erkämpften sich die Opladener ein Unentschieden in Solingen-Gräfrath. Nach anfänglichen Schwierigkeiten lagen die Gäste 0:3 hinten, immerhin verkürzte Sahin Sezer (43.) noch vor der Pause. Faruk Uzun erzielte in der 47. Minute das zweite Tor, doch die Gräfrather hatten mit dem vierten Treffer (68.) die passende Antwort. Genclerbirligi gab jedoch nicht auf: Faruk Uzun (69.) und Fatih Uzun (81.) sorgten mit ihren Toren für das Remis.

BV Bergisch Neukirchen - VfB Solingen II 5:2 (2:1). Im Duell der beiden Aufsteiger behielten die Neukirchener dank einer starken Angriffsleistung klar die Oberhand. Nach dem frühen 0:1-Rückstand (17.) glich Simon Wirtz nach einer halben Stunde aus. Tim Reckzügel gelang kurz vor dem Halbzeitpfiff der Führungstreffer. Michael Mollek mit einem Doppelpack (72./79.) und noch einmal Reckzügel (81.) machten im Anschluss alles klar für den Neuling, ehe die Klingenstädter noch den zweiten Treffer bejubeln konnten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gencler überzeugt zum Auftakt mit Moral


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.