| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gencler verliert knapp, Lützenkirchen chancenlos

Rhein-Wupper. Sieben Gegentore mussten die Lützenkirchener gegen Solingen hinnehmen. Auch der VfL Witzhelden verliert - ebenso wie Genclerbirligi Opladen. Bergfried lieferte hingegen einen weiteren Beleg für seine Heimstärke. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Fußball-Kreisliga A Köln: Bergfried Leverkusen - RSV Urbach 3:0 (2:0). Daheim und unter Flutlicht läuft es: Der souveräne Sieg ist der dritte in Folge auf eigenem Platz, zudem gelangen zuhause erneut drei Tore nach der Offensivschwäche zu Saisonbeginn. Kevin Sivakumar und Daniel Hillebrands trafen bis zur neunten Minute zum 2:0, Torsten Sperlich erzielte 20 Minuten vor dem Ende den Endstand.

Einziger Wermutstropfen: Luca Kühn flog kurz vor der Pause mit Gelb-Rot vom Platz. Da die Leverkusener aber defensiv gut agierten und so gut wie nichts zuließen, fiel der zweite Platzverweis der Saison nicht weiter ins Gewicht. Am Sonntag in Flittard soll der erste Auswärtspunkt her - hier besteht noch Nachholbedarf bei André Fanroths Team, das sich auf Rang neun vorschob.

TuS Ehrenfeld - SV Schlebusch II 3:3 (2:1). "Angesichts der schwachen ersten Hälfte ist das Remis verdient. Aber da wir in der zweiten Halbzeit sehr gut gespielt und beste Chancen liegen gelassen haben, irgendwie auch nicht", fasste Trainer Benjamin Liese zusammen. Er musste unter anderem auf Manuel Lombo, Sven Bialek, Daniel Schultes und Adil Ben Abdellah verzichten. Dafür spielten Tim Herbel und Philipp Henning aus der ersten Mannschaft wieder mit. Erst kurz vor der Pause wurden die Schwarz-Gelben wach, als Dennis Reeke das 1:2 erzielte. Eine Umstellung in der Pause tat ihr Übriges für eine gute Leistung in Durchgang zwei. Nico Schmiedt glich kurz nach dem Wechsel aus, ein Kölner flog vom Platz, Reeke traf zum 2:3, aber der vierte Treffer gelang nicht. Henning und Pascal Mayer ließen gute Chancen aus. Die Strafe dafür folgte in der 80. Minute - als Stammheim in Unterzahl nach einer Standardsituation das 3:3 erzielte. "Ärgerlich", befand Liese.

Kreisliga A Solingen: Tuspo Richrath - VfL Witzhelden 3:1 (0:1). Zwar kassierten die Witzheldener gestern Nachmittag die fünfte Niederlage in Folge, dennoch präsentierten sich die VfL-Kicker in verbesserter Form. "Wir haben eine richtig starke erste Halbzeit gespielt und hätten eigentlich viel deutlicher in die Pause gehen müssen", berichtete Trainer Kristian Fischer. Andre Brandenburg hatte den VfL in der 25. Minute nach Vorarbeit von Joshua Fischer in Führung gebracht. Raphael Sladek vergab danach die beste Gelegenheit auf das nicht unverdiente 2:0. Nach einer Stunde gelang den Richrathern mit der ersten Chance der Ausgleichstreffer. In der 74. und 86. Minute legten die Platzherren nach.

FC Britannia 08 - Genclerbirligi Opladen 2:1 (1:0). Lange Zeit befanden sich die Opladener auf Kurs in Richtung einer Punkteteilung. Nach dem 0:1-Rückstand (29.) hatte Mustafa Uzun in der 72. Minute den Ausgleich erzielt. In einer packenden Schlussphase besaßen beide Mannschaften die Optionen auf den Siegtreffer. Aber ausgerechnet in der letzten Spielminute waren es die Solinger, die mit einem glücklichen Tor den Erfolg gegen die Opladener sichern konnten.

SSV Lützenkirchen - OFC Solingen 1:7 (1:2). Auf verlorenem Posten standen die Lützenkirchener an diesem Wochenende. "Unsere Einstellung war in der ersten Halbzeit schon nicht gut - und nach der Pause war sie noch weniger vorhanden", sagte Trainer Detlef Strehlke.

Nach den beiden frühen Gegentoren (20./32.) gab es in der 35. Minute einen kurzen Hoffnungsschimmer, als Sebastian Kügler den 1:2-Anschluss erzielte. Doch nach einer Stunde waren wieder die Solinger am Zug. Nach dem 1:3 ergab sich der SSV mehr oder weniger seinem Schicksal. "Wir haben am Ende auch in der Höhe vollkommen verdient verloren", betonte Strehlke.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gencler verliert knapp, Lützenkirchen chancenlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.