| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giants beweisen gegen Leipzig Nervenstärke

Lokalsport: Giants beweisen gegen Leipzig Nervenstärke
Immer den Korb im Blick: Götz Twiehoff (am Ball) fiel gegen Leipzig vor allem als Passgeber und Vollstrecker auf. FOTO: MISERIUS
Leverkusen. Gegen den Tabellenletzten tat sich das Team von Achim Kuczmann schwer. Nur knapp entging der Basketball-Zweitligist einer Verlängerung. Von Sebastian Laule

Ein Heimspiel gegen den Tabellenletzten mit dem Selbstvertrauen der bisher besten Saisonleistung im Rücken - nicht wenige der rund 700 Zuschauer in der Ostermann-Arena hatten sich ihren Samstagabend wohl entspannter vorgestellt. Dennoch wurde es eine zähe Nervenschlacht, allerdings eine mit gutem Ende. 77:72 (34:39) gewannen die Giants gegen die Uni-Riesen Leipzig.

Headcoach Achim Kuczmann zeigte sich anschließend entsprechend erleichtert: "Mit der Einstellung hatte das nichts zu tun. Wir wussten ganz genau, was auf uns zukommt. Leipzig hatte nach dem Sieg gegen Rhöndorf kräftig Rückenwind. Das ist jetzt eine ganz andere Mannschaft als noch zu Saisonbeginn."

Nach fünf Niederlagen zum Start hatten die Sachsen ihren Trainer Thomas Krzywinski durch Anton Mirolybov ersetzt - und der Neue hat offenbar einiges bewegt. Obwohl die Gäste praktisch nur mit einer 7er-Rotation agierten, war bis zuletzt kein Kräfteverschleiß zu erkennen. Die Schlussphase war einmal mehr pure Hektik. Allein die letzte Minute Nettospielzeit dauerte mit all ihren Unterbrechungen durch Fouls, Auszeiten und Freiwürfen glatt acht Mal so lang.

Mit etwas mehr Konzentration unter dem Korb hätten die Giants sich, ihrem Trainer und den Fans diesen Stress ersparen können. Erst als der erneut starke Brandon Nazione den letzten Rebound in den Schlusssekunden vom Ring fischte war klar, dass allen die Verlängerung erspart bleiben würde. Der Coach bemängelte zwar die vergebenen Chancen im Abschluss trotz guter Ballbewegung, fand aber auch lobende Worte: "Das war ein richtiges Kampfspiel, vollgepackt mit Emotionen. Es ging die ganze Zeit rauf und runter und wir hatten sicherlich auch einige schwierige Phasen zu überstehen. Trotzdem hatte ich gerade im letzten Viertel eigentlich keine Zweifel, dass wir das Ding durchbringen würden."

Nach dem vor allem spielerisch überzeugenden Erfolg gegen Würzburg seien diesmal andere Tugenden wichtig gewesen - und die habe die Mannschaft gezeigt.

Neben den gewohnt hervorstechenden Akteuren Carter und Nazione, fielen vor allem Götz Twiehoff als Vollstrecker und Passgeber sowie Trainersohn Michael mit zwei wichtigen Dreiern auf. Auch Damon Smith hatte wieder einige starke Szenen in der Defense. Kuczmann: "Alle drei hatten mit ihren Aktionen heute großen Anteil am Erfolg. Dass es wieder andere sind, die das Spiel mitentscheiden, zeigt, dass die Mannschaft immer mehr und besser zusammenwächst. So ein Spiel hätten wir zu Saisonbeginn vielleicht nicht gewonnen."

Giants: Carter (13), Nazione (15), Smith (6), Twiehoff (15), Legankovas (7), Schönborn (6), Kuczmann (10), Merkens (3), Blessig (2).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giants beweisen gegen Leipzig Nervenstärke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.