| 00.00 Uhr

Basketball
Giants feiern vorzeitig Verbleib in Liga zwei

Basketball: Giants feiern vorzeitig Verbleib in Liga zwei
Der Trainer und sein Team: Achim Kuczmann (li.) beklatscht die Leistung seiner Mannschaft. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Mit einem 70:66 gegen ETB Essen gelingt Trainer Achim Kuczmann und seinem Team der Klassenerhalt in der 2. Basketball-Liga Pro A. Von Sebastian Laule

Im letzten Heimspiel der Saison sichern sich die Bayer Giants durch ein 70:66 (28:28) gegen ETB Essen vorzeitig den Klassenerhalt. Das Protokoll im Ticker:

Noch 45 Minuten bis Spielbeginn: Die Rundsporthalle beginnt sich ganz allmählich zu füllen. Lockeres Einspielen der Gastgeber, Achim Kuczmann sitzt derweil ohne jede Anspannung ganz locker auf seinem Trainerstuhl.

Noch 35 Minuten: Die Ultras Leverkusen treffen ein. Rund 400 Anhänger aus dem Leverkusener Fußballlager sind dem Aufruf der NK12 gefolgt, die Giants beim Kampf um den Klassenerhalt lautstark zu unterstützen - mit Trommeln, mit Blockfahnen und mit Blockakkustik.

Noch 2 Minuten: Mannschaftsvorstellung vor über 1900 Zuschauern, ein Hauch aus alten Erstligazeiten.

5. Minute: Klassischer Fehlstart für Bayer, 3:13 Rückstand, nur ein Treffer aus dem Feld bis hierhin, stattdessen eine Mischung aus hypernervös und zögerlich. "Aufwachen!" möchte man den Weißen da unten auf dem Parkett zurufen.

8. Minute: Richard Carter schießt sich warm, zwei Dreier binnen einer Minute, geht doch!

10. Minute: Der nächste Dreier, diesmal Jake Koch, die Giants wieder dran, nur noch 16:18.

15. Minute: Wieder ein Kaltstart, vor allem die Freiwurfquote ist unterirdisch, dafür ist die Unterstützung von den Rängen mehr als zweitligatauglich.

20. Minute: Die Giants jetzt endlich richtig im Spiel, auch dank Willy Manigat, der Kanadier und der Koloss mit Namen Dennis Heinzmann sorgen für den Ausgleich zu Pause, erstmal kräftig durchatmen.

22. Minute: Zum Start wieder sechs schnelle Punkte für Essen, Heinzmann dafür an der Linie mit Sascha Hupmann-Gedächtnisfreiwürfen, das braucht jetzt keiner!

28. Minute: Die Giants mit sechs Dreiern in Serie, die Halle bebt!

30. Minute: Carter setzt dem Viertel (24:16) die Krone auf, 52:44 Führung vor dem letzten Abschnitt, der Klassenerhalt ist greifbar nahe.

32. Minute: Korbleger durch Ben Spöler, die Riesen erstmals zweistellig vorne - 56:46.

36. Minute: Zwei Schrittfehler in Folge durch Jake Koch, die Freiwürfe werden immer schlechter, Essen kommt ran.

38. Minute: Diesmal Dreier auf der Gegenseite, die Gäste wieder dran, nur noch 63:62, was soll das?

40. Minute: Die Giants kriseln gewaltig, doch die Unterstützung von den Rängen schallt unaufhörlich durchs weite Rund. Ein starker Korbleger durch Marc Sonnen, dazu einen Bonusfreiwurf - drin, 66:62!

40. Minute: Carter vergibt an der Freiwurflinie zweimal die Vorentscheidung, auf der Gegenseite klingelt's im dritten Versuch - 64:66!

40. Minute: Die Halle flippt endgültig aus, wieder Sonnen, wieder ein Wahnsinns-Dreier, da ist er, der Klassenerhalt!

Spiel vorbei: "Klassenerhalt - Mission completed" steht auf dem Banner, das die Spieler vor sich hertragen, Kapitän Goddek zelebriert die "Uffta!". Die Fans singen noch minutenlang weiter.

"Die Stimmung war hier heute wie zu Erstligazeiten, da konnten wir gar nicht verlieren", sagte Kuczmann: "Wir hatten in dieser Saison so viele Tiefs, aber als es in den vergangenen Wochen um alles ging, war die Mannschaft da. Die Jungs haben auch heute wieder so super zusammengehalten, deshalb hat es diese Mannschaft auch total verdient, ProA zu spielen."

Giants: Carter (19), Goddek (4), Twiehoff (2), Spöler (4), Manigat (14), Koch (10), Heinzmann (2), Sonnen (15), Kuczmann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Giants feiern vorzeitig Verbleib in Liga zwei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.