| 00.00 Uhr

Lokalsport
Härtetest für Konstanze Klosterhalfen

Leverkusen. Die Mittelstreckenläuferin des TSV Bayer geht beim Silvesterlauf in Trier an den Start.

Beim fünf Kilometer langen Silvesterlauf in Trier treffen morgen die für den Ausrichterverein startende deutsche Rekordlerin über 3.000 Meter Hindernis Gesa Felicitas Krause und Vorjahressiegerin Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04) aufeinander. Dieses Kräftemessen gab es bislang erst einmal: Vor knapp zwei Jahren hatte Konstanze Klosterhalfen beim Hallen-Meeting in Karlsruhe über 1.500 Meter mit 4:08,38 Minuten fünf Zehntel Vorsprung.

Auch beim "deutschen Sao Paulo", wie der Trierer Silvesterlauf wegen der brasilianisch anmutenden Stimmung mit Sambatrommlern und einer fünfstelligen Zuschauerzahl auch genannt wird, dürfte die Athletin von Sebastian Weiß Vorteile haben. Nach dem Höhentrainingslager in Südafrika zeigte sich die 20-Jährige Mitte Dezember als U23-Vize-Europameisterin im Crosslauf bereits in guter Form. Gesa Krause hat dagegen bisher alternativ auf Langlaufski und im Wasser die Grundlagenausdauer trainiert. Wie im Vorjahr werden auch die Weißrussin Nina Savina, Olympia- und WM-Teilnehmerin Salome Nyirarukundo aus Ruanda sowie Sylvia Mmboga Medugu (Kenia) vorne erwartet. Die Organisatoren des Laufes kurz vor dem Jahreswechsel rechnen wieder mit rund 2.000 Läufern.

(dora)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Härtetest für Konstanze Klosterhalfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.