| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hochspringer Przybylko kratzt an 2,30 Metern

Leverkusen. Dem ersten Tag der Nordrheinmeisterschaften hat Hochspringer Mateusz Przybylko die Krone aufgesetzt. Im zweiten Wettkampf der noch jungen Hallensaison kratzte der Nordrheinmeister an der 2,30-Meter-Marke.

Bereits zum Saisoneinstieg am vergangenen Wochenende in Clarholz hatte Przybylko sich eine neue Bestleistung unter dem Hallendach zugetraut. Dort musste er allerdings mit einem für ihn ungeliebten Schwingboden Vorlieb nehmen. 2,23 Meter zeigten aber, dass seine Form stimmt. Auf der heimischen Fritz-Jacobi-Anlage bot der Athlet von Hans-Jörg Thomaskamp am Samstag nun eine beeindruckende Flugshow. Gleich im ersten Versuch nahm Mateusz Przybylko 2,29 Meter und verbesserte damit seine bis dato gültige Bestleistung (2,26 Meter) in der Halle. Nur unter freiem Himmel flog der 23-jährige Sportsoldat mit 2,30 Metern einen Zentimeter höher.

Einen guten Start in die Saison zeigte auch die eigentliche 400-Meter-Hürden Spezialistin und DM-Bronzemedaillengewinnerin Frederike Hogrebe. Für die zwei Hallenrunden benötigte der Schützling von Tobias Kofferschläger 54,60 Sekunden und blieb damit nur ein Zehntel über ihrer Hallen-Bestzeit. Vor Lara Hoffmann (LT DSHS Köln, 54,84 Sekunden) feierte sie die geglückte Titelverteidigung.

Insgesamt 25 Gold-Medaillen holten die TSV-Athleten bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften. Nähere Informationen in der Dienstag-Ausgabe.

(jasi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hochspringer Przybylko kratzt an 2,30 Metern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.