| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hockey: RTHC-Damen bleiben blass, Herren trotzen Aachen einen Punkt ab

Lokalsport: Hockey: RTHC-Damen bleiben blass, Herren trotzen Aachen einen Punkt ab
Sina Lampe (am Ball) und die RTHC-Damen mussten sich gegen Rot-Weiß Köln II mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben. FOTO: MISERIUS
Leverkusen. Der gestrige Spieltag brachte beiden Teams des RTHC einen Punkt. Während das für die Damen fast zu wenig ist, freuen sich die Herren über das erkämpfte Remis. Von Tobias Knüfermann

Die Hockeyspielerinnen des RTHC Bayer Leverkusen haben auch im zweiten Spiel in der Regionalliga nicht die volle Punktzahl geholt. Wie schon gegen Essen kam das Team gegen Rot-Weiß Köln II nicht über ein 1:1 (0:1)-Unentschieden hinaus. Weil die direkten Verfolger Krefeld und Essen punkteten, ist der Leverkusener Vorsprung weiter geschrumpft. Trainer Volker Fried wollte das aber nicht überbewerten: "Wir haben gegen eine gute Kölner Mannschaft einen Punkt geholt und sind weiter vorne dabei. Viel mehr ist nicht passiert."

Zu Beginn des Spiels hatten die Leverkusenerinnen eine Schrecksekunde zu verkraften: Torhüterin Jule Hänel verletzte sich in einem Zweikampf an der Augenbraue und musste ausgewechselt werden. So kam Ersatzkeeperin Victoria Clement zu ihrem ersten Einsatz in der Regionalliga. Der dauerte allerdings nur gut zehn Minuten, weil Hänel mit einem geklebten Cut doch weiterspielen konnte.

Spielerisch legte der RTHC zwei grundverschiedene Halbzeiten hin. Während die erste Hälfte mit leichten Vorteilen für Köln endete, dominierte das junge Leverkusener Team klar die zweiten 35 Minuten. Allerdings reichte es nur zu einem Treffer von Fina Pütz. Fried zählte insgesamt neun kurze Ecken für sein Team. "Wir hatten das Spiel nach der Pause im Griff und haben uns viele Torchancen erspielt, aber es fehlte immer ein kleines bisschen."

Am kommenden Sonntag möchte der RTHC etwas für das Selbstvertrauen tun. Um 16 Uhr ist Leverkusen zu Gast bei Eintracht Dortmund. Im Hinspiel setzte es einen 10:0-Kantersieg.

Ebenfalls unentschieden spielten die Oberliga-Herren des RTHC. Das Auswärtsspiel beim Tabellenführer Aachener HC endete 2:2 (0:2). Das Team von Trainer Sebastian Folkers lag früh mit zwei Toren zurück, kämpfte sich aber nach der Pause wieder ins Spiel. Mit der Anfangsphase war der Coach alles andere als zufrieden: "Wir waren in den ersten zwölf Minuten völlig neben der Spur und haben überhaupt nicht in das Spiel gefunden." Nach dem 0:2 und einer Auszeit nebst deutlicher Ansprache wirkte der RTHC deutlich gefestigter und spielte endlich aktiv mit, ohne jedoch ernsthaft Chancen zu kreieren.

Nach der Pause bot sich ein anderes Bild. Das Folkers-Team kam immer wieder gefährlich in den Aachener Kreis - und folgerichtig zu zwei Toren durch Tim Berberich und Matt Orr. "Die Moral war einwandfrei. Die Jungs haben gekämpft. Allerdings ärgert mich die Anfangsphase. Sowas dürfen wir uns nicht erlauben", meinte der Trainer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hockey: RTHC-Damen bleiben blass, Herren trotzen Aachen einen Punkt ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.