| 00.00 Uhr

Lokalsport
Job tritt als Trainer des VfL Witzhelden zurück

Wtzhelden. Ralf Job ist nicht mehr Trainer des Fußball-A-Kreisligisten VfL Witzhelden. "Es passt einfach nicht mehr", erklärt der Übungsleiter, der mit drei Niederlagen zu Beginn einen verkorksten Saisonstart hingelegt hat, was auch der angespannten Personalsituation geschuldet ist.

"Am Sonntag bei Genclerbirligi mussten wir wieder auf Spieler zurückgreifen, die vorher schon 90 Minuten bei der Zweiten gespielt haben, und die Situation bessert sich trotz einiger Gespräche nicht. Ich fühle mich wieder an die letzte Saison erinnert, als wir sogar ein Spiel absagen mussten und damit fast in den Abstiegskampf eingegriffen haben. Daher habe ich mich entschlossen, aufzuhören", begründet Job seinen Rücktritt. Heute Abend (20 Uhr) wird der bisherige Co-Trainer Matthias Jouy das Team gegen Britannia Solingen betreuen. 61 Mal stand Job seit Beginn der Saison 2014/15 als Verantwortlicher an der Seite, unter ihm gab es 24 Siege, neun Remis und 28 Niederlagen.

Ebenfalls heute ist Genclerbirligi Opladen um 19.30 Uhr beim 1.FC Monheim II zu Gast. Die Mannschaft von Trainer Göksel Senkaya will dabei unbedingt den guten Saisonstart mit fünf Punkten aus drei Partien ausbauen. Morgen Abend (19 Uhr) ist der SSV Lützenkirchen beim Sport-Ring Solingen 1880/95 gefordert. Der Aufsteiger BV Bergisch Neukirchen empfängt zudem (20 Uhr) den Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten HSV Langenfeld.

(mane)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Job tritt als Trainer des VfL Witzhelden zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.